1200 Euro für die Bewohner von "mittendrin"

Eschede, 15. Februar 2019

v.l. Bewohner Kurt Knust, WG-Sprecherin Renate Kage, Bewohnerin Edeltraut Hesse sowie die Kinder Thorsten Buhr und Angelika Wermter

Es ist ein unverhoffter Geldsegen, der umso glücklicher macht: Die Bewohner der Demenz-WG „mittendrin“ in Eschede freuen sich über 1200 Euro. Das Geld stammt von der Trauergemeinde der verstorbenen Bewohnerin Elsbeth Buhr. Es war ihr Wunsch, die Wohngemeinschaft finanziell zu unterstützen.

Zur Übergabe kamen ihre Kinder Thorsten Buhr und Angelika Wermter nach Eschede und überreichten WG-Sprecherin Renate Kage den Scheck bei einem Kaffeenachmittag. Die Spende soll nun für Aktivitäten und Anschaffungen der Bewohner verwendet werden.

„mittendrin“ war bei ihrer Eröffnung vor mehr als vier Jahren die erste Demenz-WG im Landkreis Celle. Heute leben elf Bewohner – Menschen aller Pflegegrade - in der großzügigen Wohnung und versuchen so gut es geht, selbstbestimmt ihren Alltag zu organisieren. Unterstützt werden sie von Fachkräften der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., die an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden lang vor Ort sind. Die Mitarbeiter pflegen die Menschen, strukturieren den Haushalt und helfen bei allen kleineren und größeren Probleme.

Ihr Ansprechpartner Natalia Shapovalova

Ludwig-Winter-Straße 9
38120 Braunschweig