Kaffee, Kuchen und Weihnachtslieder gegen die Einsamkeit

Natalia Shapovalova - Celle, 18. Dezember 2019

Celler Johanniter organisieren Senioren-Adventskaffee

Auf die Festtage eingestimmt: Die Menüservice-Kunden aus dem Landkreis Celle kamen zum Adventskaffee der Johanniter. Bild: Natalia Shapovalova/Johanniter.

An einer feierlich geschmückten Tafel, bei Kerzenlicht und Weihnachtsmusik stimmten sich gestern rund 20 Menüservice-Kunden zusammen mit Johanniter-Mitarbeitern aus dem Ortsverband Celle auf die Festtage ein. Highlights des Nachmittags: selbst gemachte Torten und Kuchen sowie ein paar Runden des beliebten Bingo-Spiels.

Für die Senioren – die meisten kommen aus dem südlichen Landkreis und sind alleinstehend – ist der Adventskaffee eine seltene Gelegenheit, an einer Feierlichkeit in der Adventszeit teilzunehmen. „Weihnachten sehen sie leider nur noch im Fernseher. Deswegen ist es für die Senioren etwas Besonderes, so können sie vor die Tür kommen“, weiß Angela Tillman-Schütte, Johanniter-Mitarbeiterin.

Seit 30 Jahren gibt es den Menüservice der Johanniter bereits im Landkreis und der Stadt Celle. Die Kunden genießen das leckere Essen, das täglich bei ihnen pünktlich auf den Tisch kommt. So wie Helga Leschnewski: Die 95-jährige Seniorin ist eine langjährige Kundin der Johanniter und weiß mittlerweile, welche Speisen ihr besonders gut schmecken. Gemüse-, Kartoffel- und Geflügelgerichte bestellt sie bei den Johannitern am liebsten. „Ich würde zwar gerne selber kochen, aber für mich alleine lohnt es sich nicht“. Den Kochlöffel nimmt sie trotzdem manchmal in die Hand: Damit das ausgelieferte Essen ganz nach ihrem Geschmack ist, wird es von Leschnewski etwas verfeinert oder leicht verändert.

Auch am ersten und zweiten Weihnachtstag wird Helga Leschnewski von den Johannitern beliefert. Am Heiligabend gibt es bei der Seniorin jedoch einen selbstgemachten Kartoffelsalat und Würstchen. „Ganz traditionell“, lächelt sie und verrät ihr Geheimnis für einen gelungenen Salat: Kartoffeln in Scheiben schneiden, Gewürzgurken und einen ganz kleinen Apfel dazu geben. „Ich nehme keine Mayonnaise, sondern einen Löffel Naturjoghurt, Gemüse- oder Fleischbrühe und ein bisschen Essig von den Gewürzgurken“. Pfeffer und Salz nach Geschmack, versteht sich.

Und auch, wenn es bis Heiligabend noch ein paar Tage sind, ließen sich die Gäste nicht die Gelegenheit nehmen, ein paar Weihnachtslieder einzustimmen. „Alle Jahre wieder“, „Oh Tannenbaum“ und „Leise rieselt der Schnee“ ertönten im Chor durch die Dienststelle im Behrenskamp.