Sturmtief sorgt für eine lange Nacht

Sylke Heun - Hannover, 18. September 2019

Eine lange Nacht liegt hinter vielen Helfern aus den OV Landesbergen und Hannover-Wasserturm. Ein Sturmtief mit starken Schauern und Böen hatte am späten Abend in Norddeutschland Bäume umknicken und Unrat auf die Bahngleise wehen lassen. Die SEG Landesbergen wurde um 21.47 Uhr alarmiert. Im Bahnhof Nienburg musste ein ICE mit 400 Fahrgästen evakuiert werden. Hier waren auch Anja Bremer und Ute Krauß (Foto) im Einsatz. Im Bahnhof Linsburg waren zwei Züge mit insgesamt 250 Menschen an Bord liegengeblieben. An beiden Orten mussten mehrere medizinische Notfälle versorgt werden. Gegen 1.30 Uhr waren rund 350 Personen medizinisch gesichtet, verpflegt und auf die Weiterreise geschickt worden. Etwa 40 Helfer des OV Landesbergen konnten um 3.16 Uhr wieder einrücken. In Hannover standen die Helfer des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Hannover Wasserturm vor der Aufgabe, die Verpflegung für 1000 Menschen im Hauptbahnhof zu organisieren. Hier wurde gegen 3.30 noch 250 Fahrgäste in einem Zug aus Hamburg-Harburg betreut, bevor der Einsatz um 5.30 Uhr zu Ende ging.
An ALLE Helfer ein riesengroßes Dankeschön für den Einsatz heute Nacht!!!