Lebendiger Adventskalender im Johanniter-Wohnheim Am Annateich

Hannover, 18. Dezember 2018

Ein Punsch auf gute Nachbarschaft

Im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders im Heideviertel öffnete das Johanniter-Wohnheim Am Annateich am 18. Dezember seine Türen. Weihnachtslieder auf Deutsch, Arabisch und Rumänisch, Stockbrot am Feuer, Punsch und Plätzchen sowie der deutsch-arabische Rapper Nawras lockten Nachbarn aus Kleefeld und Umgebung auf den Hof der Unterkunft. In diesem Jahr feierten viele erst kürzlich eingezogene Bewohner mit. Das ehemalige Wohnheim für Geflüchtete bietet nun Platz für von Wohnungslosigkeit bedrohte Familien. 40 Personen leben dort aktuell. Sobald die Stadt Hannover die Sanierungsarbeiten in einem Teil des Gebäudes abgeschlossen hat, können weitere 40 einziehen.

„Was bedeutet Weihnachten? Für die Antwort reichen mir heute drei Worte: Alles wird gut“, erklärte Einrichtungsleiter Matthias Bald bei seiner Eröffnungsrede. Er erzählte, wie er vor der Türe einer Notschlafstelle einen obdachlosen, drogenabhängigen Mann traf, der diese drei Worte auf die Außenleuchte des Gebäudes schrieb: „Alles wird gut.“ Bei der Adventsfeier Am Annateich tat Matthias Bald es ihm gleich und versah eine der Lampen der Unterkunft mit dem Spruch. Bewohner ergänzten den Satz auf Arabisch und Rumänisch.

Auch Geschenke durften bei der Weihnachtsfeier nicht fehlen: Anke Köster, Vorsitzende des ehrenamtlichen Unterstützerkreises, brachte eine Sitzbank für den Hof des Wohnheims. „Wir laden alle Nachbarn ein, hier einmal Platz zu nehmen und miteinander ins Gespräch zu kommen“, sagte sie. Auch Matthias Bald und sein Team freuen sich über Besuch: „Die Anwohner sind jederzeit willkommen.“