An der Spitze der Landesberger Johanniter steht nun Markus Sudmann

Marc Lüpkemann - Landesbergen, 12. Februar 2020

Als erster hauptamtlicher Dienststellenleiter leitet Markus Sudmann seit Jahresbeginn die Geschicke der heimischen Johanniter. Foto: Nikol Kahle

Seit 30 Jahren engagiert sich Markus Sudmann bei den Johannitern in Landesbergen, seit dem 1. Januar leitet der Sparkassenbetriebswirt als erster hauptamtlicher Dienststellenleiter die Geschicke des heimischen Ortsverbandes.

„Helfen macht einfach Freude und schafft viele treue Freunde und somit habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht“, gesteht der sympathische 48-jährige Vater von drei Kindern.

Nach einem Kursus für Führerscheinbewerber in lebensrettenden Sofortmaßnahmen kam Sudmann zu den Landesberger Johannitern. Schnell wurde seine Leidenschaft geweckt. Er bildete sich zum Sanitätshelfer weiter, es folgten Praktika auf den Lehrrettungswachen in Wunstorf und Langenhagen und als stellvertretender Einsatzleiter sowie Einsatzleiter engagierte er sich innerhalb der 1994 gegründeten Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) in Landesbergen. Sein durch diverse Ausbildungen vom Sparkassenkaufmann bis hin zum Sparkassenbetriebswirt erworbenes umfangreiches Wissen, brachte er in seiner ehrenamtlichen Funktion als Fachbereichsleiter Finanzen bereits seit 1998 gewinnbringend in der Ortsverbandsleitungsrunde mit ein. Markus Sudmann kennt den heimischen Ortsverband in allen seinen Facetten und ist über all vor Ort, wo Hilfe gebraucht wird. Ob Helfer bei den Altpapiersammlungen benötigt werden, ein Sanitätsdienst zu besetzen ist oder die Verpflegungsgruppe Unterstützung erforderlich ist.

Als neuer Dienststellenleiter mit inzwischen 30 hauptamtlichen Mitarbeiter(n)innen in den Kinderkrippen/Kindergärten in Leeseringen und Husum bringt Sudmann viele Erfahrungen zur Personalführung aus seiner vorherigen Tätigkeit als Geschäftststellenleiter der Sparkasse in Rehburg sowie als Leiter des Immobilienzentrums der Sparkasse in Nienburg mit.

Neue Kraft schöpft Sudmann bei gemeinsamen Urlauben mit seiner Frau Jana und seinen drei Kindern Jona elf Jahre, Finn neun Jahre sowie Mika fünf Jahre.

Seine offizielle Ernennung zum Dienststellenleiter erfolgt mit einem Festgottesdienst am Freitag, 21. Februar, ab 18 Uhr in der Landesberger Kirche.