Coronakrise: Johanniter bieten Einkaufsservice für ältere Menschen an

Marc Lüpkemann - Landesbergen, 21. März 2020

Ortsbeauftragte Michaela Klausen (von links), SEG-Leiter Nils Raake und Günter Graue wollen insbesondere älteren Menschen in der Gemeinde Landesberger mit dem neuen Hausversorgungsdienst während der Coronakrise helfen. Foto: Markus Sudmann/Johaniter

Aufgrund der Coronapandemie bieten die Landesberger Johanniter ab sofort einen besonderen Service für Risikogruppen und Menschen in Quarantäne in der Gemeinde Landesbergen an. Der neu eingerichtete Hausversorgungsdienst bietet den Einkauf von Lebensmitteln sowie die Lieferung bis zur Haustür durch die Helfer der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Landesbergen an.

„ Das Angebot ist dazu gedacht, insbesondere ältere oder vorerkrankte Mitbürger (die sich aufgrund der Pandemie sicherheitshalber zu Hause aufhalten) sowie Menschen die sich in häuslicher Quarantäne aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie befinden mit Lebensmitteln und Verbrauchsgütern für den alltäglichen Bedarf zu versorgen“, erläutert Nils Raake SEG-Leiter . Die Johanniter weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich das Angebot ausschließlich auf die Versorgung mit lokal verfügbaren Lebensmitteln und alltäglichen Verbrauchsgütern (in haushaltsüblichen Mengen) beschränkt.

Der Hausversorgungsdienst soll künftig die Versorgung mit Lebensmitteln in der Gemeinde Landesbergen mit den Ortsteilen: Heidhausen, Hahnenberg und Brokeloh sicherstellen. Bei Bedarf und ausreichenden Kapazitäten kann die neue Serviceleistung auch auf das Gebiet der Samtgemeinde Mittelweser erweitert werden.

Interessenten werden gebeten ihre Bestellung jeweils montags bis freitags, in dem Zeitraum von 9 bis 12 Uhr, unter Telefon 05025-19214 aufzugeben. Die Lieferung erfolgt am Folgetag des Anrufes. Vom Auftraggeber sind die Kosten für den Einkauf zu tragen, die Serviceleistung erfolgt rein ehrenamtlich und ist kostenfrei.