SSD Hölty

Helfen, wenn sich ein Schüler verletzt hat. Das kann jeder. Doch auch professionelle Hilfe sollte an einer Schule gewährleistet sein. Und diese Hilfe muss nicht unbedingt von Lehrern kommen. 

Mit einem Schulsanitätsdienst (SSD) wurde ein neues soziales Projekt am Hölty-Gymnasium gestartet: Schüler helfen Schülern. Seit 2007 sind die ausgebildeten Schulsanitäter dabei, Mitschülern in Notsituationen zu helfen. 

Sollte sich ein Schüler des Hölty-Gymnasiums verletzt haben, können die Schulsanitäter über das Sekretariat alarmiert werden. Mit ihrem Einsatzmaterial begeben sie sich dann zur Einsatzstelle. Der Patient wird mit dem vorhanden Material versorgt, und auch ein Notruf kann, wenn nötig, schnell abgesetzt werden. 

Da Lehrer, Hausmeister und Sekretärinnen meist keine ausreichende Ausbildung in Erster Hilfe haben, sind sie daher mit vielen Notfallsituationen überfordert, die nun der SSD übernehmen kann.

Aktuelles über den Schulsanitätsdienst finden Sie hier.