„Argentum am Ried“ in Sarstedt feiert Richtfest

Hildesheim, 17. Januar 2013

Landrat Reiner Wegner (LK Hildesheim), Matthias Kaufmann (Geschäftsführer Kreiswohnbau Hildesheim), Klaus Bruer (Aufsichtsratsvorsitzender Kreiswohnbau Hildesheim), Karl-Heinz Wondratschek Bürgermeister Sarstedt

Die Seniorenwohnanlage „Argentum am Ried“ in Sarstedt nimmt Gestalt an. Die Kreiswohnbau Hildesheim feierte am 17. Januar gemeinsam mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, zukünftigen Mietern, Handwerkern und Gästen Richtfest. „Die Baumaßnahmen laufen planmäßig und wir können mit einer Fertigstellung von „Argentum am Ried“ am 1. September diesen Jahres rechnen“ freut sich der Geschäftsführer der Kreiswohnbau Hildesheim, Matthias Kaufmann.

 

Die Kreiswohnbau Hildesheim wird in der Wohnanlage gemeinsam mit den Johannitern das Pilotprojekt „seniornet –Eigenständig? Aber sicher!“ basierend auf Forschungsergebnissen aus der AAL-Technik (Ambient Assisted Living = selbstbestimmtes Leben durch innovative Technik) umsetzen. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Landes Niedersachsen mit fast 150.000 Euro gefördert.

 

„seniornet –Eigenständig? Aber sicher!“ erleichtert den Mietern durch unkomplizierten Technikeinsatz und ein umfangreiches Betreuungsangebot ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden (Intelligentes Wohnen).

 

Für Kaufmann trägt „Argentum am Ried“ dazu bei die Aufgaben die durch den demografischen Wandel entstehen, zu bewältigen: „Intelligentes Wohnen, Gemeinschaft, aber vor allem, dass sich unsere Mieter in den eigenen vier Wänden wohlfühlen sind die Hauptansprüche, die wir erfüllen wollen. Besonders stolz bin ich darüber, dass 14 Tage nach dem Spatenstich nahezu alle Wohnungen vermietet waren. Dieser Vertrauensvorschuss unserer zukünftigen Mieter ist uns ein besonderer Ansporn allen Wünschen und Bedürfnissen nachzukommen.“