!Achtung will gelernt sein

Mardorf, 30. November 2014

Jugendgruppenleiter-Fortbildung „Jugendschutz für Jedermann – das !Achtungsseminar“

Prävention gegen sexuellen Missbrauch im Jugendverband ist ein ernsthaftes Thema. Doch waren die elf Jugendgruppenleiter aus den Regionalverbänden Bremen-Verden, Niedersachsen Mitte und Südniedersachsen erstaunt, wie behutsam, transparent, aber doch unmissverständlich es zu handhaben ist. Vom 28. bis 30. November beschäftigten sie sich unter der Leitung von Bodo Dannhöfer, Fachbereichsleiter Jugend im Landesverband Niedersachsen/Bremen, und unterstützt von der Teamerin Corinne Kaminsky, ehemalige Fachbereichsleiterin Jugend im Landesverband Sachsen-Anhalt/Thüringen, mit dem schwerwiegenden und brisanten Inhalt. Und sie kamen überein: deutlicher aufeinander zu achten und dem Missbrauch keine Chance zu geben.

 

Grundsätze der Prävention, Grenzsensibilisierung und die Module des Konzepts „!Achtung“ der Johanniter-Jugend standen im Mittelpunkt. Krisengespräche mit potenziellen Opfern wurden geübt. Außerdem übernahmen die Teilnehmer die Rolle eines „Dr.-Sommer-Teams“ und inszenierten eine Talkshow zum Thema „Nacktbaden als Pflicht – ja/nein“. Eine Jugendgruppenleiterin meinte zum Abschluss: „Ich hätte nie gedacht, dass man ein ernstes Thema mit so einer Selbstverständlichkeit angehen und umsetzen kann. Ich nehme davon total viel mit in meinen Ortsverband.“

 

Und stolz waren sie auf das am Wochenende Erreichte: Der schwerwiegende und brisante Inhalt wurde auf ergreifende, aber auch unkomplizierte Art und Weise angegangen. Dabei wurde festgestellt: Ja! Wir trauen es uns zu, mit dieser Problematik selbstbewusst umzugehen und die Prävention nicht nur im Auge zu behalten, sondern aktiv anzugehen.