Baustart für Kita Grashüpfer in Holzminden

Holzminden, 10. Dezember 2014

Einrichtung eröffnet im Frühjahr nächsten Jahres

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich läuteten Johanniter, das Unternehmen Symrise, das Holzmindener Krankenhaus, Stadt und der Landkreis offiziell den Beginn der Bauarbeiten für die betriebsnahe Kindertagesstätte „Grashüpfer“ in Holzminden ein.

 

Vertreter der beteiligten Akteure, unter ihnen Bürgermeister Jürgen Daul, Rainer Becker, Stellvertreter der Landrätin, Dr. Inigo Natzel, Symrise-Personalchef, Lilli Schmidt, stellvertretende Personalleiterin des Krankenhauses und der stellvertretende Johanniter-Ortsbeauftragte Dirk Hebeler schwangen am Mittwoch, 10. Dezember, den Spaten auf der Baustelle am Wiesenweg 48. Unterstützt wurden sie dabei von Ben, Tim und Dija, den ersten Kindern, die bereits in der Johanniter-Kindertagespflege, die als Übergangslösung bis zur Fertigstellung des Baus dient, betreut werden.

 

Das Grundstück ist für die Bauarbeiten geräumt worden und jetzt beginnen die Erdarbeiten und die Fundamente werden gelegt. Möglichst noch vor Weihnachten soll die Gebäudesohle fertiggestellt werden. Das Gebäude wird dann in Holzbauweise weitgehend in einer Zimmerei in Bodenwerder vorgefertigt. Thorsten Müller-Rauschgold, der mit seinem Architektenteam für den Bau zuständig ist, erklärte: „Die Kita wird in einen guten energetischen Standard errichtet. Die Räume teilen sich auf rund 300 Quadratmeter auf und eine Fußbodenheizung wird dafür sorgen, dass die Kinder auf angenehm temperiertem Boden krabbeln und spielen können.“ Der Außenbereich ist großzügig geplant, damit die Kleinen auch viel Zeit an der frischen Luft verbringen können. Für das Bauvorhaben investierten die Johanniter insgesamt eine Million Euro.

 

Das Zeitfenster für die Errichtung ist eng gestrickt, bereits im späten Frühjahr 2015 soll die Kita ihren Betrieb aufnehmen. 29 Kinderbetreuungsplätze in einer Krippengruppe und einer altersübergreifenden Gruppe werden entstehen, davon werden 19 für ortsansässige Unternehmen unter anderem für Symrise, den Landkreis und das Holzmindener Krankenhaus bereitgehalten. Die übrigen zehn Plätze, die frei vergeben werden, stehen für Kinder von betriebsfremden Eltern vor allem aus dem Landkreis zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind von 6:00 bis 17:00 Uhr arbeitnehmerfreundlich geplant.