Es ging hoch hinaus!

Hildesheim, 27. September 2019

Besuch in der Kletterhalle

Die Teilnehmenden der Hildesheimer und Sarstedter Erstorientierungskurse waren zusammen Klettern. In der Hildesheimer Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins waren sie zum Schnupperklettern angemeldet. Für alle war es ihr erster Besuch in einer Kletterhalle, daher waren einige im Vorfeld unsicher, ob sie mutig genug für dieses Abenteuer sind und wollten erstmal nur zuschauen. Ein Großteil der Gruppe war jedoch hochmotiviert und freute sich schon seit Tagen auf diesen Ausflug der besonderen Art.

Bevor es jedoch hoch hinaus ging stand ein umfangreiches Sicherheitstraining auf dem Programm. Nach einer Übungsphase an einer kleineren Kletterwand in etwa 3-4 Metern Höhe, durften sich die Kletterbegeisterten in schwindelige Höhen vorwagen, natürlich immer gut gesichert von vier Trainern, welche die Gruppe den ganzen Vormittag betreuten. „Alle hatten richtig Spaß und wir waren sehr positiv überrascht, dass sich auch diejenigen vom Kletterfieber haben anstecken lassen, die im Vorfeld eigentlich nur zuschauen wollten“, erzählt Kursleiterin Kristina Stockhorst.

Für das nächste sportliche Projekt haben die Kursteilnehmer beschlossen Fahrradfahren zu lernen und freuen sich bereits auf die Übungsstunden. Nun starten die durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kurse in die Herbstferien, ab den 21. Oktober gehen die Kurse wie gewohnt weiter.

Foto: Laisa Quittkat