Kontaktaufnahme auf Distanz am Gartenzaun der Kita Hoppetosse

Bad Gandersheim, 11. Mai 2020

Die Kita Hoppetosse möchte den Kontakt zu den Eltern und Kindern aufrechterhalten

In der Johanniter-Kita in Bad Gandersheim ist es in Corona-Zeiten deutlich ruhiger geworden, nur die Kinder aus der Notbetreuung bringen Leben in die Gruppenräume und freuen sich über die sonnigen Stunden in denen sie im Außengelände spielen, toben und Sandburgen bauen können.

Doch die Erzieherinnen sind seit Wochen in regelmäßigem Kontakt zu den Eltern, deren Kinder die Kita zurzeit nicht besuchen. Da in den Kinderzimmern und auch am gemeinsamen Esszimmertisch bereits viele eigene Bastelideen und kreative Spiele ausprobiert wurden, fehlt es manchen Eltern teilweise an kreativen Ideen und Langeweile kommt auf, denn auch mit den Spielsachen im Kinderzimmer wurde mittlerweile schon sehr oft gespielt. Daher haben sich die Erzieherinnen im Homeoffice Gedanken gemacht und eine umfangreiche Liste mit spannenden Spiel- und Bastelideen für die Kinder zusammengestellt.

Einige der Spiele haben die Erzieherinnen bereits vorbereitet. Kürzlich konnten sich die Eltern in der Kita ein komplettes Bastelset abholen. Das Spiel heißt „Fang die Maus“ und ähnelt dem Spiel „Spitz pass auf“. Die Übergabe fand draußen statt und geschah natürlich im Rahmen des notwendigen Sicherheitsabstandes und zum Teil auch mit Mund-Nase-Schutzmasken. Dabei nutzten viele Eltern die Möglichkeit pädagogische Fragen und Anregungen mit den Erzieherinnen zu besprechen. Denn über Abstand ist ein persönlicher Austausch wertvoller als ein Telefonat. Natürlich haben die Eltern auch im Laufe des Tages die Möglichkeit die Erzieherinnen in der Kita telefonisch zu erreichen, wenn sie Sorgen oder Nöte haben.

Für die Kinder war das Wiedersehen am Gartenzaun mit mindestens zwei Meter Abstand ein abwechslungsreiches Erlebnis. Aufgeregt berichteten sie den Erzieherinnen von ihrer Zeit zu Hause und das sie sich freuen bald wieder in die Kita kommen zu dürfen. Auch für die kleinsten Kinder wurde ein Spiel- und Bastelset zur Abholung vorbereitet. Für die Eltern der Krippenkinder gab es ein Rezept zur Herstellung von Salzteig und zahlreiche Deko- und Bastelideen.

Mit der Abholaktion sollte außerdem erreicht werden, dass der Weg zur Kita wieder in die Köpfe der Eltern und Kita-Kinder kommt. Unterwegs gab es für die Kleinen viele Dinge zu entdecken und Bewegung tut gut, besonders an der frischen Luft. „Wir haben viel positive Resonanz von den Müttern und Vätern bezüglich unserer Aktionen erfahren und die Eltern freuten sich über die anregenden Gespräche und Tipps. Dennoch vermissen wir die Kinder sehr und freuen uns hoffentlich bald wieder alle Kinder in unseren Einrichtungen Hoppetosse und Villa Kunterbunt begrüßen zu dürfen,“ erzählt Einrichtungsleiterin Jessica Kirchner.

Foto: Jeanette Tellbach