Tag der offenen Tür

Northeim, 29. August 2019

Die Wohnen in Northeim GmbH und die Johanniter präsentieren das Q4–Wohnen am Wieter

Bei strahlendem Sonnenschein öffneten die Wohnen in Northeim GmbH und die Johanniter die Türen im Q4 – Wohnen am Wieter in Northeim. Nachbarn, Eltern, Kinder, Interessierte und künftige Bewohner waren herzlich einladen, sich das von der Wohnen in Northeim GmbH erbaute Gebäude anzuschauen. Bereits am Eingang wurden die Gäste mit Zuckerwatte, Popcorn und Grillwürstchen begrüßt, köstlicher Kuchen und Kaffee wurden im Quartierstreff angeboten. Dort bot sich auch die Gelegenheit mit den Mitarbeitern der Wohnen in Northeim und den Johannitern in Kontakt zu treten und bei der Besichtigungen der unterschiedlichen Räumlichkeiten mehr über das Projekt zu erfahren.

Besonders an dieser Anlage ist die generationsübergreifende Nutzung und Vereinigung aller Generationen unter einem Dach. Die Johanniter betreiben eine Kindertagesstätte mit 55 Plätzen, die erste Northeimer Pflegewohngruppe für an Demenz erkrankte Menschen und einen Quartierstreff. Die Wohnen in Northeim GmbH vermietet 13 weitgehend barrierefreie Wohnungen. Vor Ort konnten sich die Besucher durch eine visuelle Zeitreise an Hand von Bildern über die Entwicklung des Projektes von der Planung bis zur Fertigstellung informieren.

Ab kommenden Montag wird das Haus belebt. Einige Wohnungen werden schon bezogen, die ersten Bewohner ziehen in die WG für demenziell Erkrankte, ein anfängliches Programm bietet im Quartierstreff Raum für Begegnungen und zahlreiche Kinder werden in der Kita lachen, spielen und lernen.

Insgesamt war es eine rundum gelungene Veranstaltung in angenehmer nachbarschaftlicher Atmosphäre. Offene und freundliche Gespräche begleiteten die Veranstaltung bis in die Abendstunden.

Das Projekt wird gefördert durch das Land Niedersachsen, den Landkreis und die Stadt Northeim sowie die Deutsche Fernsehlotterie.

Fotos: Nadine Abmeier und Katharina Franzke