Vielfältige Gesundheitswoche im Raum Holzminden

Holzminden und Stadtoldendorf, 12. Juli 2019

Teilnehmende der EOK-Kurse informierten sich über Gesundheitsthemen, fit bleiben und Ernährung

Auf ausgewogene Ernährung und die Gesundheit des eigenen Körpers zu achten ist im Alltag nicht immer ganz so einfach. Für Menschen, die gerade erst die deutsche Sprache lernen stehen da noch weitere Herausforderungen an. Daher fand für die Teilnehmenden der Holzmindener und Stadtoldendorfer Erstorientierungskurse eine gemeinsame Gesundheitswoche statt. 

Am Dienstag, dem ersten Tag der ereignisreichen Woche, standen gleich drei verschiedene Themen auf dem Programm. Vormittags spielte die Gruppe ein interaktives Spiel bei dem sie deutsche Vokabeln zu den einzelnen Körperteilen wiederholten. Anschließend kam Gastdozentin Tina Steuer vom Landkreis Holzminden zu Besuch. Sie stellte das Projekt Kitaeinführung vor, welches Kinder und Eltern auf die erste Kindergartenzeit vorbereitet. Dazu vermittelte die Dozentin einige Informationen und spielte mit den Teilnehmenden ein Bewegungsspiel. Gegen Mittag knurrte fast allen der Magen und es war Zeit für ein gesundes Mittagessen. Ganz besonders der Obstsalat war heißgeliebt.  

Der nächste Tag sollte sportlich werden. Nach ein paar kleinen Aufwärmübungen ging es zum Nordic Walking an der Weser. Aber nicht nur das, auf dem Weg waren fünf verschiedene Stationen mit spannenden Aufgaben geplant. Dabei wurden spielerisch mit Bällen und Vokabelkarten neue und bereits bekannte Begriffe zum menschlichen Körper, insbesondere den Sinnesorganen, geübt. Gleichzeitig hatten die Teilnehmenden auch jede Menge Spaß und trainierten ihre Wurf- und Fangtechniken. „Sport und Lernen passen gut zusammen, denn wenn sich jemand fit und gesund fühlt, fällt das Lernen auch gleich viel leichter“ erzählt Irina Bucuci, Lehrkraft der EOK-Kurse.

Der darauffolgende Tag startete mit einem kleinen Rollenspiel. Die Teilnehmenden der durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Kurse dachten sich dabei Geschichten zu Körperteilen wie Händen oder Füßen aus, in denen sie beschrieben wie es ihnen geht oder ob sie Schmerzen haben. Anschließend war Stephanie Ahlers zu Gast, sie ist ehrenamtlich in einem der Stadtoldendorfer Sportvereine tätig und stellte den Kursteilnehmenden verschiedene Sportarten vor. Besonders großes Interesse bestand an Volleyball, Handball und Tischtennis. Im Anschluss war es Zeit für sportliche Aktivitäten, auf dem nahegelegenen Sportplatz übte sich die Gruppe im 50m Schnelllauf sowie Weitwurf und Weitsprung.

Am letzten Tag kribbelte es wortwörtlich unter den Füßen. Denn der Ausflug zum Barfußpfad nach Silberhorn stand an. „Ich bin schon ganz gespannt, was uns dort erwartet“, erzählte eine der Teilnehmerinnen. Trotz der im Vorfeld gezeigten Fotos konnten sich die Kursteilnehmenden nicht so recht vorstellen, dass sie wirklich Schuhe und Strümpfe ausziehen würden um barfuß durch den Wald zu gehen. Erst nach dem die Lehrkräfte Socken und Schuhe auszogen folgten die Teilnehmenden ihrem Beispiel. Der etwa einen Kilometer lange Pfad führte über Zapfen, Kies, Steinplatten, Holzbalken, weichen Waldboden und harten Steinboden. Die meisten Gruppenmitglieder überquerten den Pfad sogar noch ein weiteres Mal.

Zusammenfassend hatte die ganze Woche zahlreiche spannende Erlebnisse, jede Menge Spaß, viele neue Vokabeln und Wissenswertes zum Thema gesunde Ernährung und Sport im Angebot. Ein Dankeschön für die gute Organisation und die tollen Ideen geht dabei an die Lehrkräfte der EOK-Kurse in Holzminden und Stadtoldendorf.

Fotos: Britta Thater-Mattke und Irina Bucuci