Schnell-Einsatz-Gruppe

Zur Bewältigung der Folgen von Großschadensereignissen unterhalb der Katastrophenschwelle und zur Unterstützung des Regel-Rettungsdienstes halten die Johanniter Hildesheim eine Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) in der Stadt Hildesheim vor.

Die Schnell-Einsatz-Gruppe des Hildesheimer Ehrenamtes besteht dabei aus speziell ausbildeten Helfern des Sanitätsbereiches sowie aus entsprechenden Fahrzeugen und Material.

Mit den Fachgruppen „Führung und Kommunikation“ und „Sanität“ stellt die SEG der Hildesheimer Johanniter einen Teil der zwei Einsatzzüge des Regionalverbandes. Die SEG kann sowohl einzeln als auch im kompletten Verband mit den restlichen Einheiten der Einsatzzüge alarmiert werden.

Die Schnell-Einsatz-Gruppen kommen grundsätzlich dann zum Einsatz, wenn der reguläre Rettungsdienst auf Grund von Großschadensfälle und/oder Naturkatastrophen an seine Kapazitätsgrenzen stößt oder aber die Infrastruktur der betroffenen Region erheblich beeinträchtigt ist, so z.B. beim Sturmeinsatz „Kyrill“.

Zusätzlich ist die Hildesheimer SEG auch am Betrieb des in Northeim stationierten „Betreuungsplatz 500“ des Landes Niedersachsen beteiligt.

Ihr Ansprechpartner Sebastian Jahns

Cheruskerring 53
31137 Hildesheim