Rund 40 gefüllte Adventskalender für die Auricher Tafel

Greiber/Foto: Frieden - Aurich, 05. Januar 2020

Übergaben jetzt die gefüllten Adventskalender: Die Johanniter Sebastian Schulze und Helene Frieden mit Gemeindereferent Markus Husen (von links) und weiteren fleißigen Helfern.

Der Jugendanpackerkreis der Katholischen Pfarreiengemeinschaft Neuauwiewitt und der Ortsverband Aurich der Johanniter-Unfall-Hilfe haben kurz vor Weihnachten wieder zahlreiche gespendete Lebensmittel und kleinere Leckereien der Auricher Tafel übergeben. Die Spenden stammen aus der Aktion „Adventskalender rückwärts“, bei der die beiden Organisationen Menschen bitten, einen Adventskalender zu füllen statt ihn zu leeren. „Wir haben in diesem Jahr sehr viele einzelne Spenden erhalten statt komplett gefüllte Kalender“, berichtet Helene Frieden von den Johannitern. Zusammengenommen kamen rund 40 vollständige Adventskalender dabei heraus. Wichtig sei aber, dass es wieder eine so große Hilfsbereitschaft bei den Menschen gab.

„Wir wollen damit auch ein überkonfessionelles Zeichen für die Hilfe Bedürftiger setzen und in einer eigentlich überflussreichen Zeit auf die Not der vielen Menschen aufmerksam machen, denen es nicht so gut geht“, betont Markus Husen, Gemeindereferent der Katholischen Pfarreiengemeinschaft. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist ein Ordenswerk des evangelischen Johanniterordens. Gesucht waren vor allem haltbare Lebensmittel wie Kaffee, Nudeln, Mehl oder Zucker. Die Tafel versorgt zurzeit rund 600 Personen in der Woche mit allem Notwendigen zum Leben.