Kalkhoff-Stiftung unterstützt Johanniter-Herzensretter

Text: Greiber/Foto: Pascher - Cloppenburg, 06. Januar 2020

Neugierig verfolgten die Mitglieder des Stiftungsrates der Kalkhoff-Stiftung den Einsatz der Schulsanitäter der Cloppenburger Johanniter.

Die Heinrich-Kalkhoff-Stiftung aus Cloppenburg unterstützt das Projekt „Herzensretter“ der Johanniter-Unfall-Hilfe mit 1500 Euro. Ziel dieses Projektes ist es, Kinder und Jugendliche an Schulen zu Ersthelfern auszubilden. An der Stiftungsversammlung nahmen für die Johanniter die Leiterin der Stabsstelle Jugend im Regionalverband Weser-Ems, Nicole Heemann, sowie der Ortsbeauftragte des Ortsverbands Cloppenburg, Florian Abshof, die Leiterin für Schulsanitätsdienste Carmen Niemann und Ausbildungsleiterin Karin Pascher teil. Pascher hatte auch den Antrag an die Stiftung gestellt. Einige aktive Schulsanitäter waren auch dabei und führten den Mitgliedern des Stiftungsrates ihr Können vor.

Insgesamt hat die Kalkhoff-Stiftung aus Anlass des 100-jährigen Firmenjubiläums der Fahrradmarke Kalkhoff 25.000 Euro ausgeschüttet. Neben den „Herzensretter“ der Johanniter wurden zehn weitere Projekte bedacht. Die meisten haben einen Bezug zum Fahrrad, unter anderem die Fahrradausstellung im Museumsdorf Cloppenburg, „Einradfahren“ des Turnvereins Cloppenburg und die „Elektrische Rikscha“ des St.-Vincenzhauses, Projektpartner der Johanniter für die Weihnachtsaktion „Kleine Wünsche“.

1919 begann der damals 16-jährige Landbriefträger Heinrich Kalkhoff mit Fahrradteilen zu handeln. Gleichzeitig konstruierte er einen eigenen Rahmen, der vier Jahre später in Produktion ging - die Firma „Fahrrad Kalkhoff“ wurde bald der größte Fahrradhersteller Deutschlands. Seit 1988 gehört die Firma als Derby Cycle zur internationalen Derby-Gruppe, der Markennamen lautet aber weiterhin Kalkhoff. Die Stiftungsgelder werden traditionell am Geburtstag von Stiftungsgründer Heinrich Kalkhoff ausgeschüttet.