Trecker-Freunde lösen beim Schweißen Verpuffung aus

Wedemeyer,Weiß - Nordenham, 15. Juni 2019

Früher wurde hier Landwirtschaft betrieben, inzwischen treffen sich hin und wieder die Mitglieder des Trecker-Vereins in dem Gebäude des ehemaligen Bauernhofs und schrauben an ihren historischen maschinellen Arbeitstieren herum. Am 12. Juni 2019 hört ein Nachbar Knallgeräusche aus dem ehemaligen Stall, Rauch steigt auf. Er ruft über den Notruf die Großleitstelle Oldenburger Land an, die alarmiert die Gemeindefeuerwehr. Weil mit zehn bis 15 Opfern gerechnet wird, wird zudem ManV 10 (Massenanfall an Verletzten) ausgelöst. Alarmiert war die Gruppe Transport des erweiterten Rettungsdienstes der Johanniter-Unfall-Hilfe, gestellt durch die Ortsverbände Nordenham mit 16 Helfern (Stärke 1/2/13//16) und Stadland mit sieben Helfern (Stärke 0/0/7//7) sowie einem RTW, sechs KTW und drei MTW. 

Im Verlauf stellte sich die Alarmierung als Übung der örtlichen Feuerwehr und des Rettungsdienstes mit rund einem Dutzend Verletzten heraus. Angenommen wurde eine Verpuffung bei Schweißarbeiten, Rauch und Einsturzgefahr behinderten die Rettungskräfte zusätzlich. Die Abschnittsleitung auf JUH-Seiten hatte Gruppenführer Andreas Dierks. Weiterhin waren vom Rettungsdienst der ELW des Roten Kreuzes sowie LNA und OrgL im Dienst. Die Realistische Unfalldarstellung erfolgte ebenfalls durch die Johanniter-Unfall-Hilfe, unter anderem durch die RUD des Ortsverband Delmenhorst.