Oldenburger Johanniter präsentieren Weltneuheit in Fulda

Greiber/Will/Siemer - Oldenburg/Fulda, 09. Mai 2019

In Fulda findet vom 15. bis 17. Mai wieder die RETTmobil, die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität, statt. Mit dabei ist als Ko-Aussteller auch der Ortsverband  Oldenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe, der dort seinen neuen Intensivtransportwagen dem Fachpublikum präsentiert. Unter Leitung von Niels-Holger Brunkau, Fachbereichsleiter Einsatzdienste der Oldenburger Johanniter stellen sie als Weltpremiere mit Unterstützung der Firma KARTSANA Medical GmbH ein emissionsfreies Elektro-Kart aus, das für medizinische Einsätze abseits der Straßen eingesetzt wird. Diese Eigenentwicklung der Johanniter erfolgte auf Basis eines Golfcars und wird mit der aktuellen Elektrotrage Silver gezeigt. Zum Einsatz kommen die Elektromobile zum Beispiel bei Sanitätsdiensten im Innenbereich, etwa in den Weser-Ems-Hallen, oder in unübersichtlichen, engen Außenbereichen wie beim Kramermarkt oder bei Musik-Festivals.

Begleitet wird Brunkau von Markus Maas, Thomas Tinnemeyer und Michael Will. Mit dabei ist auch Dienststellenleiter Stephan Siemer. Gezeigt wird auf dem Außengelände zudem der neue Intensivtransportwagen (ITW), der als Neuheit eine 360-Grad-Kamera hat, mit der auch vormals tote Winkel rund um das Fahrzeug eingesehen werden können. Anschließend werden ITW und die Golfcars in Oldenburg in den Einsatz gehen. Die Oldenburger Bürger werden ebenfalls einen exklusiven Blick auf die Elektromobile werfen können. Beim traditionellen Kramermarktumzug im Herbst sind sie Teil des Beitrags der Oldenburger Johanniter