"Prüfen! Rufen! Drücken!" Oldenburg rettet Leben

Mirijam Erfkamp - Oldenburg, 16. August 2018

Bei einem Herzstillstand zählt jede Sekunde. Deshalb sollte möglichst jeder die Basics zur Wiederbelebung beherrschen. Mit einer großen Gemeinschaftsaktion in Oldenburg wollen sieben Organisationen auf die Notwendigkeit der Laien-Reanimation aufmerksam machen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Universitätsklinik für Anästhesiologie (AINS) am Klinikum Oldenburg, dem Malteser Hilfsdienst, der Johanniter-Unfall-Hilfe, des Kreisverbandes Oldenburg Stadt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Berufsfeuerwehr der Stadt Oldenburg und der Großleitstelle Oldenburger Land.

Am Samstag, den 18. August 2018 findet ab 11 Uhr am Oldenburger Schlossplatz der dritte Aktionstag „Oldenburg rettet Leben“ satt. Das diesjährige Programm bietet viele Mitmachaktionen zur Reanimation, Übungen am Dummy, Defibrillator-Vorführungen, Geschichten über Betroffene, einen großen Schulwettbewerb mit tollen Preisen, Vorstellung der Handy-App „Corhelp3r“ und vieles mehr.

 „Ich drück dich, bitte drück du auch mich. Es ist total einfach!“ appelliert Sonja Stolle, Leiterin Bildungseinrichtung Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Jeder kann etwas dazu beitragen und die Chance, ein Leben retten zu unterstützen. „Pro Minute, die bis zum Beginn der Reanimation verstreicht, verringert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen um 10%! Wird nach einem plötzlichen Herzstillstand sofort eine Herzdruckmassage durchgeführt, kann in bis zu 50% der Fälle eine Rückkehr des Spontankreislaufs erreicht werden. Hierdurch können wir die Überlebensrate mindestens verdoppeln.“ erklärt Prof. Dr. Andreas Weyland, Direktor der Universitätsklinik für Anästhesiologie (AINS). „Selbst wenn wir mit dem besten Material und sehr gut ausgebildeten Mitarbeitern zu einem Notfall fahren: ist bis zu unserem Eintreffen keine Erste Hilfe geleistet worden, können auch wir leider manchmal nicht mehr helfen.“ Erläutert Eike Mitschker, Feuerwehr – Rettungsdienst, Sachgebiet Ausbildung.