Realschüler unterstützen Johanniter-Weihnachtsaktion

Greiber/Fotos: Anette Thanheiser - Osnabrück, 17. Dezember 2019

Insgesamt 211 Wunschzettel von Kindern aus benachteiligten Familien haben die Johanniter des Ortsverbands Osnabrück erhalten. Dafür haben sie in den vergangenen Wochen Wunschpaten gesucht, die die Geschenke im Wert von jeweils rund 20 Euro gekauft, weihnachtlich verpackt und bei den Johannitern abgegeben haben. Zum Glück gab es tatkräftige Hilfe. Unter anderem haben Schülerinnen und Schüler der Erich-Maria-Remarque-Realschule einen ganzen Packen Wunschzettel übernommen und an die Klassen verteilt. Die Mädchen und Jungen haben die Geschenke besorgt und mit selbst gestalteten Karten versehen. „Eine tolle Aktion!“, sagt Anette Thanheiser, die die Johanniter- Weihnachtsaktion „Kleine Wünsche“ in Osnabrück organisiert hat.

In dieser Aktion haben die Katholischen Jugendhilfe Don Bosco, der Jugendhilfe Kontakt e.V. und die evangelische-lutherische Südstadtkirchengemeinde Kindern und Jugendlichen aus wirtschaftlich benachteiligten Familien die Gelegenheit gegeben, einen Wunschzettel auszufüllen und den Johannitern zu übergeben. Die Johanniter haben dann Wunschpaten gesucht, die Geschenke anschließend wieder eingesammelt und den Familien übergeben. Aufkleber mit Nummern garantieren, dass jedes Kind seinen Wunsch erfüllt bekommt, den es zuvor auf einem Wunschzettel notiert hat. Die Familien der Jugendhilfe Don Bosco konnten sich über 128 Geschenke freuen, die Jugendhilfe Kontakt aus Melle über 57. Die 26 Geschenke der Südstadtkirchengemeinde wurden nach dem Gottesdienst zum 3. Advent den Familien überreicht.