Wilhelmshavener lassen polnische Kinder strahlen

Werner/Greiber - Wilhelmshaven, 22. Dezember 2010

Johanniter reisen zur Bescherung nach Brzeznica / Sanitätsrucksack übergeben

Irena Kroll und der Weihnachtsmann hatten auch Geschenke für Traute Pauli und Siggi Werner.

Die Kinder erhielten ihre Geschenke direkt vom Weihnachtsmann.

Traute Pauli und Siggi Werner übergeben den Sanitätsrucksack an Pfarrer Peter und Ewa Rudzka.

80 Kinder und ihre Mütter brachten jetzt die Wilhelmshavener Johanniter im polnischen Brzeznica zum Strahlen. Ortsbeauftragter Siggi Werner und Dienststellenleiterin Traute Pauli überreichen jedem Kind Süßigkeiten, Spielzeug und Bekleidung sowie dem Leiter der Kirchengemeinde, Pfarrer Peter, einen Sanitätsrucksack. Möglich wurde das durch die Spenden Wilhelmshavener Bürger. „Wir möchten ganz herzlich den Menschen in Wilhelmshaven für ihre Unterstützung danken, durch die diese Hilfe erst möglich wird“, sagte Werner.

Die Wilhelmshavener Johanniter waren bereits zum elften Mal zur Kinderweihnachtsfeier nach Brzeznica in Polen gereist. Nach einer zwölfstündigen Fahrt trafen Siggi Werner und Traute Pauli im tief verschneiten Dorf ein. Als erstes überreichten sie Gemeindeschwester Jola Latko viele mitgebrachte Hygieneartikel, Bettunterlagen, Windeln und Körperpflegemittel für ältere, kranke Menschen. Jola Latko bedankte sich für die Spenden mit einer selbst gebackenen Buttercremetorte, die Werner und Pauli mit nach Wilhelmshaven brachten, um sie dort unter den Helfern aufzuteilen.

Am Nachmittag des zweiten Tages fand im Dorfgemeinschaftshaus die Kinderweihnachtsfeier statt, bei der die Johanniter Ehrengäste waren und die Spenden der Wilhelmshavener Bürger für die Kinder und ihre Mütter überreichten. Jedes der 80 Kinder bekam eine riesengroße Weihnachtstüte voller Süßigkeiten sowie Spielzeug und warme Bekleidung.


Glückliche Kinder mit strahlenden Augen waren der Dank für die Wilhelmshavener Gaben zum Fest. Die Kinder bedanken sich mit einem polnischen Weihnachtslied und kleinen selbstgebastelten Geschenken bei ihren Wilhelmshavener Freunden. Auch für die 45 Mütter der Kinder gab es Geschenke. Jede Mutter bekam eine Tüte mit Körperpflegemitteln. Die Weihnachtsfeier wurde wie jedes Jahr von der Leiterin der Dorffrauen, Irena Kroll, vorbereitet und durchgeführt.

Im Anschluss an die Weihnachtsfeier und einem Essen mit polnischen kulinarischen Spezialitäten überreichten Siggi Werner und Traute Pauli Pfarrer Peter und Ewa Rudzka von der Kirchengemeinde Jastrowie einen Sanitätsrucksack mit Inhalt. Pfarrer Peter leitet eine Gruppe junge Sanitätshelfer, die in Jastrowie und Umgebung bei Sanitätsdiensten zum Einsatz kommen. „In dieser sehr armen Gegend sind die Sanitäter eine wichtige Säule im Gesundheitswesen“, betont Werner.