Die Johanniter haben eine Mission

Stefan Greiber - Wilhelmshaven, 07. September 2018

Die Johanniter haben eine Mission. „Wir wollen unseren Nächsten helfen“, sagt Siegfried Werner, Ortsbeauftragter des Ortsverbands Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe. Doch dafür brauchen sie Unterstützung: Material und auch Menschen. „Der Bevölkerungsschutz in Deutschland ist ehrenamtlich organisiert“, betont Siegfried Werner. Und damit die Bevölkerung die Menschen kennenlernt, die sich in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung um ihren Schutz kümmern, tourt die „Mission Bevölkerungsschutz“ durch Niedersachsen und Bremen. Am Sonnabend, 15. September, macht sie in Wilhelmshaven Station. Von 11 bis 16 Uhr dreht sich auf dem Valoisplatz alles um Retten, Helfen und Spaß haben.

Gute Stimmung ist besonders wichtig bei der „Mission Bevölkerungsschutz“. Für die kleinen Besucher kommt das Johanniter-Spielmobil mit Hüpfburg und Kistenkletter-Anlage.Die Johanniter-Jugend des Ortsverbands Wilhelmshaven zeigt Mini-Nachwuchsrettern auf dem Bobbycar-Parcours, wie viel Spaß das Fahren eines Rettungswagen macht, und verziert die Kinder mit Wassertattoos und beim Kinderschminken. Die Erwachsenen können sich in der Zeit über die Angebote der Johanniter informieren. Für Technikinteressierte stellen die Johanniter ihren hauptamtlichen Rettungswagen, den Rettungswagen der ehrenamtlichen Schnellen Einsatzgrupp (SEG) und den Gerätewagen Sanität (GWSan) vor. Der GWSan ist Teil der Medical Task Force 6, einer Komponente des Bundes für den Katastrophenschutz. Freuen können sich auch Besucher, die bei einem der zahlreichen Gewinnspiele interessante Preise gewinnen können. Auch hier ist das Mitmachen kostenlos.

Der Ortsverband Wilhelmshaven der Johanniter-Unfall-Hilfe wurde 1969 gegründet und feiert im nächsten Jahr ein 50-jähriges Bestehen. Von seinen bescheidenen Anfängen mit zehn ehrenamtlichen Helfern im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Sengwarden hat sich der Verband heute zum einem großen und aktiven Teil der Johanniter-Unfall-Hilfe entwickelt. Auf dem Gelände der Dienststelle an der Bismarckstraße entstand die erste neu erbaute Tagespflege-Einrichtung der Johanniter bundesweit. Heute ist Wilhelmshaven der einzige Johanniter-Ortsverband deutschlandweit, der mit „Der Insel“ und „Der Muschel“ neben dem ambulanten Pflegedienst zwei Tagespflegen gleichzeitig betreibt. Angebote sind zudem die Ausbildung in Erster Hilfe und zum Ersthelfer in Betrieben, Sanitätsdienste, Katastrophenschutz, Hausnotruf und Jugendarbeit. Der Verband hat fast 30 aktive Helferinnen und Helfer. Unterstützt wird er von mehr als 2000 fördernden Mitgliedern.