Kleine Geschichten über große Abenteuer

Rein/Greiber - Esens, 15. Dezember 2011

Mädchen stellen im Projekt „Startklar“ eigene Bücher her

Freuen sich über ihre ganz persönlichen Geschichten (hinten von links: Regina, Annika, Tamara, Swenja, Sandra, Tatjana und Leiterin Ina Rein. Vorne von links: Lara, Mai Linh, Fabienne, Emily und Yasmine.

Seit August arbeiten junge Autorinnen zwischen acht und zwölf Jahren in der Johanniter-Dienststelle in Esens an ihren Büchern. Jetzt sind die Bücher fertig. Der Girls Club hat sich einmal wöchentlich getroffen und eigene Geschichten über Freundschaft, Liebe, Familie und eigene Erlebnisse verfasst. „Dieses Jahr können die Teilnehmerinnen unter dem Weihnachtsbaum ihren Familien eigene Geschichten vorgelesen“, erzählt die Leiterin des Projekts „Startklar“ der Johanniter-Unfall-Hilfe, Ina Rein. Die Mädchen haben passende Fotografien zu ihren Geschichten gemacht, damit das Buch farbenfroh wird.

Ziel dieses Kurses war, nicht nur die Schreibphantasie der Kinder anzuregen, sondern auch die PC- Kenntnisse zu erweitern und zu fördern. Das Medien- und Integrationsnetzwerk „Startklar“ wird gefördert durch die Aktion Mensch und widmet sich dem Ziel, Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung im Bereich der Medienpädagogik zu fördern. „Die Rechtsschreibung, der Umgang mit dem Laptop, der Lesefluss sowie die Vielfältigkeit beim Schreiben hat sich bei den Teilnehmerinnen deutlich verbessert“, stellt die Sozialpädagogin fest. Einige spannende und interessante Geschichten der kleinen Autorinnen finden Sie hier.