Johannistag: Amtswechsel und Ehrungen in Lübeck

Lübeck, 30. Juni 2018

Einzug in den Festgottesdienst

v.l.n.r.: Rainer Laskowski, Regionalvorstand Schleswig-Holstein Süd/Ost, Landesarzt Dr. Norbert Lins, Hubertus Graf v. Luckner, Kommendator des Johanniterordens, Sandra Zitzer, Landesvorstand Nord und Landespastor Dr. Hans-Joachim Ramm

v.l.n.r.: Hans-Martin Grusnick, Regionalvorstand Schleswig-Holstein Süd/Ost, Dr. Christoph Dumrath, Landesvorstand Nord, Landesarzt Dr. Norbert Lins, Hubertus Graf v. Luckner, Kommendator des Johanniterordens, Sandra Zitzer, Landesvorstand Nord und Landespastor Dr. Hans-Joachim Ramm

Mit rund 250 geladenen Gästen aus Politik, Gesellschaft und befreundeten Hilfsorganisationen haben die Johanniter am Sonnabend, 30. Juni 2018, im Dom zu Lübeck ihre Johannisfeier zu Ehren ihres Schutzpatrons gefeiert.

Im Rahmen des Festgottesdienstes fand auch ein Amtswechsel im Johanniter-Regionalvorstand Schleswig-Holstein Süd/Ost statt: Die Johanniter haben Rainer Laskowski verabschiedet, der fast 15 Jahre lang als ehrenamtliches Mitglied im Regionalvorstand mit Sitz in Lübeck tätig war. Der heute 76-Jährige begann sein ehrenamtliches Engagement bei den Johannitern bereits 1989 als Ortsbeauftragter im Ortsverband Lübeck. Hauptberuflich war der Volljurist bis 2002 beim Bundesgrenzschutz in diversen Leitungsfunktionen und zusätzlich als Bundesdisziplinaranwalt tätig. Nach seiner Pensionierung wurde er im Januar 2003 zum Johanniter-Regionalvorstandsmitglied berufen und engagierte sich bis Herbst 2017 ehrenamtlich in dieser Funktion.

Sein Nachfolger im Ehrenamt ist Hans-Martin Grusnick, seit 2007 in den Lübecker Sana Kliniken als Arzt in der inneren Medizin tätig und seit 2014 als Oberarzt im Bereich Kardiologie und Intensivmedizin eingesetzt. Der gebürtige Lübecker startete seine Johanniter-Laufbahn 1994 als Zivildienstleistender im Rettungsdienst und blieb den Johannitern seitdem eng verbunden. In seiner neuen Position als ehrenamtliches Regionalvorstandsmitglied, die er seit Herbst 2017 innehat, wird er fortan die Arbeit des Verbandes an der Seite seines Vorstandskollegen Kai-Uwe Preuß aktiv mitgestalten. Die Mitglieder des Landesvorstands Nord, Sandra Zitzer und Dr. Christoph Dumrath, nahmen die offizielle Amtseinführung von Grusnick und die feierliche Verabschiedung von Rainer Laskowski gemeinsam vor. Durch den Gottesdienst führte Johanniter-Landespastor Dr. Hans-Joachim Ramm.

Beim anschließenden Empfang im Ostchor des Domes ehrten die Johanniter verdiente Helfer. Eine besondere Auszeichnung erhielt Dirk Walter aus Hamburg als "Johanniter der ersten Stunde": Seit Gründung der Hamburger Johanniter im Jahr 1953 engagiert sich der heute 80-Jährige für die Hilfsorganisation. Seine Johanniter-Karriere begann der Ehrenamtliche vor 65 Jahren in einem Erste-Hilfe-Kurs, wurde dann Erste-Hilfe-Ausbilder und schließlich Sanitäter. 1977 wurde er als Ordensritter in den Johanniterorden aufgenommen. Im Laufe der Jahrzehnte übernahm er in der Johanniter-Unfall-Hilfe zahlreiche Ehrenämter, unter anderem war er bis 2005 ehrenamtliches Mitglied im Landesvorstand. Bis Juni 2018 engagierte er sich als Beauftragter zur Förderung des Ehrenamtes in Hamburg. Dieses Amt legte er nun auf eigenen Wunsch nieder. Den Johannitern bleibt er jedoch weiterhin erhalten: Als ehrenamtlicher Fahrer des Hamburger Gesundheitsmobils für Bedürftige übernimmt er mehrere Touren im Monat.

Mit einem Jubiläumsabzeichen überraschten die Johanniter Thomas Edelmann aus dem Regionalvorstand Harburg: Seit 40 Jahren engagiert sich er sich für die Hilfsorganisation. Sein Vorstandskollege Volker von Rumohr überreichte ihm gemeinsam mit dem Landesvorstand das Jubiläumsabzeichen und dankte ihm für sein Engagement.

Im Rahmen des Empfangs ernannte der Landesvorstand den 28-jährigen Konstantin Schmidt zur neuen !Achtung-Vertrauensperson für die Johanniter-Jugend im Norden. Schmidt, wohnhaft in Kiel, steht den Johanniter-Jugendlichen ab sofort bei allen Fragen rund um die Prävention von Missbrauch beratend zur Verfügung.

Das Ehrenzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe erhielt Lars Taubenheim aus Quickborn. Der Notfallsanitäter ist seit 1988 bei den Johannitern aktiv und engagiert sich stark für die Breitenausbildung und die Ausbildung von Helfern im Katastrophenschutz. Seit 2017 ist er Landesausbildungsleiter der Johanniter im Landesverband Nord. Johanniter-Landesarzt Dr. Norbert Lins überreichte ihm das Abzeichen.

Impressionen vom Johannistag in Lübeck