Johanniter präsentieren Kinderschutzkonzept in MV

Leezen, 31. Mai 2018

Um Kinder noch besser schützen zu können wollen die Johanniter in Mecklenburg-Vorpommern die Zusammenarbeit mit den Jugendämtern weiter vorantreiben.  In einem gemeinsamen Termin mit dem Jugendamt Ludwigslust-Parchim stellte Johanniter-Kinderschutzbeauftragte Helena Hasenkamp das spezielle Kinderschutzkonzept der Johanniter in Norddeutschland vor. Im anschließenden gemeinsamen Austausch zusammen mit Johanniter-Fachkräften und Regionalvorstand Jürgen Fäßler wurden Punkte, wie regelmäßige pädagogische Schulungen, Einbindung des Konzepts in den täglichen Arbeitsablauf und die Verbesserung der Kita-Netzwerke untereinander, thematisiert. Auch die Kommunikation mit den Eltern soll stetig verbessert und intensiviert werden. „Unser Wunsch ist es, aus dem Kinderschutzkonzept ein Präventionskonzept für alle Beteiligten zu machen", so Hasenkamp. Zurzeit befinde man sich jedoch noch in der Schulungsphase, in der das Konzept intern vorgestellt und umgesetzt werden.

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für Medienanfragen: Berenike Matern

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Nord
Friesenstraße 1
20097 Hamburg