MV: Aktionswoche Kinderschutz gestartet

Neubrandenburg, 21. September 2018

MV: Aktionswoche Kinderschutz gestartet

Am 21. September startete in Mecklenburg-Vorpommern zum dritten Mal die Aktionswoche Kinderschutz. Den Auftakt machte die Kinder- und Jugendschutzkonferenz, auf der hochkarätige Fachkräfte aus dem Bereich Kinder und Jugend referierten und aufklärten.

Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, betonte in ihrem Grußwort die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen Staat und den helfenden Organisationen. „Aber wie sieht es in der Praxis aus?“, fragte Drese kritisch, wies jedoch gleichzeitig auf gemeinsame Chancen einer gelungenen Zusammenarbeit hin. Für die Johanniter im Norden waren Annette Middelstädt, stellvertretende Leiterin der Johanniter-Kita in Neubrandenburg, und Helena Hasenkamp, Leiterin des Johanniter-Kinderschutzteams in Norddeutschland vor Ort.

Neben zahlreichen Fachvorträgen wurde auch die neue Kinderschutz-App, die das Land gemeinsam mit dem Bündnis Kinderschutz MV entwickelt hat, vorgestellt. Sie richtet sich an Fachkräfte und soll durch Fragen und Hinweise eine Hilfestellung bei der Dokumentation und Planung weitere Maßnahmen geben. Die App ist auf der Website des Ministeriums zum Download verfügbar.

Ihre Ansprechpartnerin für Medienanfragen: Berenike Matern

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Landesverband Nord
Friesenstraße 1
20097 Hamburg