Servicewohnanlage Holm-Seppensen feiert ersten Geburtstag

Holm-Seppensen, 17. September 2018

Annegret Räthke (links) und Angelika Könecke (rechts) überraschten Gunthild Främcke mit Hund Teja mit einem Blumenstrauß. Foto: Sonja Schleutker-Franke

Die Servicewohnanlage der Johanniter am Niedersachsenweg in Holm-Seppensen feiert ihren ersten Geburtstag. Für die Bewohner gab es am Samstag, 15. September, im Gemeinschaftsraum einen Sektempfang.

Großzügig, hell und sonnig
Als erste Mieterin zog Gunthild Främcke im September 2017 ein. Sie hatte vorher bereits 19 Jahre lang in Holm-Seppensen gewohnt und war durch den Bau auf die Wohnanlage aufmerksam geworden. "Ich habe mir dann die Wohnung angesehen und war begeistert: großzügig, hell und sonnig und dazu noch eine Dachterrasse", erzählt die 76-jährige Seniorin, die gemeinsam mit Mischlingshund Teja eingezogen ist. Nach einem Jahr fällt ihr Fazit durchweg positiv aus: "Ich habe den Bus und Geschäfte vor der Tür und eine nette Nachbarschaft – ich habe alles richtig gemacht."

Hausnotruf inklusive
Alle 25 Appartements sind derzeit vermietet, aber es gibt eine Warteliste. Die Wohnungen sind barrierefrei und altersgerecht gebaut. Sie verfügen über große Bäder und breite Türen, um Senioren möglichst lange ihre Unabhängigkeit und Eigenständigkeit zu bewahren. Jeder Mieter erhält automatisch einen Hausnotruf der Johanniter. Für Geburtstage, Feste und andere Veranstaltungen steht den Senioren ein Gemeinschaftsraum mit voll ausgestatteter Küche für ca. 30 Personen sowie eine große Terrasse zur Verfügung.

Alle Informationen zur Johanniter-Wohnanlage in Holm-Seppensen

Pressestelle: Sonja Schleutker-Franke

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal