Neu gebautes Hochbeet in der Johanniter-Tagespflege

Salzhausen, 09. Juli 2019

Haben Spaß am neuen Hochbeet: Katja Schnakenbeck (von links), Leiterin der Johanniter-Tagespflege Salzhausen, Wilfried Krüger, Mia Hallhuber, Andrea Gaulke, Hans Teuchert und Hausmeister Thomas Luginbühl. Foto: Sonja Schleutker-Franke

Gemeinsam gärtnern und ernten – das können Gäste jetzt in der Johanniter-Tagespflege in Salzhausen. Im neu gebauten Hochbeet im Garten der Einrichtung wachsen selbst gezogene Erdbeeren, Bohnen und Gurken. "Unsere Tagesgäste gehen einmal täglich zum Hochbeet, um zu gucken, was gewachsen ist, zupfen Unkraut und naschen gern mal eine Erdbeere", sagt Katja Schnakenbeck, Leiterin der Johanniter-Tagespflege Salzhausen.

Viele der Senioren hatten früher einen eigenen Gemüsegarten und haben große Freude daran, nun wieder ein wenig zu gärtnern. "Solche Tätigkeit reaktivieren oft verloren geglaubte Fähigkeiten", sagt Schnakenbeck. Die Johanniter-Tagespflege im Gesundheitszentrum Salzhausen ist wochentags von 8.15 bis 16.30 Uhr geöffnet und hat an einzelnen Tagen noch freie Plätze. Weitere Informationen geben die Johanniter unter Telefon 04172 966101 oder gz.salzhausen@johanniter.de.

Pressestelle: Sonja Schleutker-Franke

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal