Johanniter-Bundesvorstand besucht Salzhausen

Salzhausen, 20. Februar 2020

Der Bundesvorstand der Johanniter besuchte das Gesundheitszentrum in Salzhausen. Foto: Sonja Schleutker-Franke

Was bewegt die Mitarbeiter an der Basis? Und welche besonderen Projekte gibt es im Norden? Im Rahmen ihrer zweitägigen Rundreise durch den Johanniter-Landesverband Nord wollte sich der Johanniter-Bundesvorstand selbst ein Bild machen. Die beiden Bundesvorstandsmitglieder Thomas Mähnert und Hubertus von Puttkamer reisten am Donnerstag, 20. Februar, von Berlin zunächst zur Regionalgeschäftsstelle der Johanniter in Schwerin und danach weiter nach Salzhausen.

Vor Ort besichtigten sie gemeinsam mit den Landesvorstandsmitgliedern Dr. Klaus von Gierke und Sandra Zitzer sowie den Regionalvorstandsmitgliedern Thomas Edelmann und Volker von Rumohr das Johanniter-Gesundheitszentrum Salzhausen. Einrichtungsleiter Jochen Meyer und sein Team zeigten die Räumlichkeiten, die im ehemaligen Krankenhaus Salzhausen entstanden sind: Im Erdgeschoss die 2017 eröffnete Tagespflege mit 20 Plätzen und im ersten Stock die seit zwei Jahren bestehende solitäre Kurzzeitpflege mit 18 Plätzen. Zudem betreiben die Johanniter dort den ambulanten Pflegedienst Salzhausen/Winsen sowie ein Beratungszentrum für pflegende Angehörige.

Hubertus von Puttkamer, der das Gebäude vor dem Umbau vor drei Jahren kennengelernt hatte, zeigte sich beeindruckt: „Es ist faszinierend, was Sie hier geleistet haben und wie hell und freundlich die Räume gestaltet sind.“ Auch Thomas Mähnert war begeistert: „Das Gesundheitszentrum hat ein durchdachtes Konzept in einem wunderschönen alten Gebäude, dazu kommen sehr engagierte Mitarbeiter – das Ganze strahlt viel Freude aus.“ Im Gesundheitszentrum Salzhausen arbeiten derzeit mehr als 50 Mitarbeiter im Bereich Pflege und Verwaltung.

Pressestelle: Sonja Schleutker-Franke

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal