Einsatzbereit: Zwei Rettungshunde als Mantrailer erfolgreich geprüft

Kiel/Schleswig, 27. September 2015

Johanniter-Rettungshundestaffel Schleswig hat erstmals einen Mantrailer in ihren Reihen

Anke Oestreich mit Bloodhound Kika von der Schleswiger Rettungshundestaffel / Fotos: Nicole Lehr, Johanniter

Bei der Mantrailer-Prüfung der Johanniter-Rettungshundestaffeln am Sonntag, 27. September 2015, im schleswig-holsteinischen Schleswig haben zwei der drei teilnehmenden Hund-Mensch-Teams die schwierige Prüfung bestanden: Anke Oestreich mit Bloodhound Kika von der Schleswiger Rettungshundestaffel und Andreas Müller mit Labrador Elli von der Staffel aus Landsberg sind ab sofort für den Einsatz als Mantrailer zugelassen. Für die Rettungshundestaffel Schleswig sind Kika und Hundeführerin Anke Oestreich das erste geprüfte Mantrailer-Team. Auch für Andreas Müller und Hündin Elli war die Prüfung eine Besonderheit: Die Labradordame wird im Oktober sieben Jahre alt, nach JUH-Statuten war die Prüfung in Schleswig die letzte Möglichkeit, sich als noch nicht zertifizierter Mantrailer prüfen zu lassen.

Von 8 bis 17 Uhr wurden die zwei- und vierbeinigen Prüflinge auf Herz und Nieren geprüft. Nach dem Theorietest folgte die anspruchsvolle Praxisprüfung: In der Innenstadt von Schleswig mussten die Hund-Mensch-Teams eine vermisste Person auffinden. Die Suche begann beim letzten vermuteten Aufenthaltsort des Gesuchten. Der Rettungshund orientiert sich dabei an einem so genannten Geruchsträger der Person, zum Beispiel einem T-Shirt oder Halstuch. Dann nimmt er die Fährte auf. Die Herausforderung: Er muss diesen Einzelgeruch unter den zahlreichen anderen menschlichen und tierischen Gerüchen in der belebten Innenstadt ausfindig machen und dem rund 2,5 Kilometer langen Prüfungstrail folgen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Fährte für die zu bestehende Prüfung mindestens 24 bis 36 Stunden alt sein muss, um möglichst authentische Suchbedingungen zu simulieren. Die Rettungshunde Elli und Kika ließen sich nicht von der Fährte ablenken und führten ihre Hundeführer zielsicher zu der gesuchten Person.

"Eine Mantrailer-Prüfung ist von der Organisation her sehr aufwendig", berichtet Rettungshundestaffelleiter und Prüfer Jörg Oestreich aus Schleswig. Mit dem Ergebnis ist er jedoch mehr als zufrieden: "Es war eine tolle Prüfung bei bestem Herbstwetter, ideale Bedingungen für die Suche. Die Organisation der Prüfung lief trotz der anspruchsvollen Anforderungen einwandfrei. Ich bin froh und stolz, dass wir unser erstes geprüftes Mantrailer-Team in Schleswig haben und einsatzbereit sind." Die Prüfung nahmen Gregor Adam aus Landsberg; Dr. Alexandra Busemann aus Stralsund und Jörg Oestreich aus Schleswig ab.

Impressionen zur Hundeprüfung in Schleswig. Fotos: Nicole Lehr, Johanniter

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen: Antje Bastick

Beselerallee 59 a
24105 Kiel