Tag des offenen Waldes: ein voller Erfolg

Kiel, 30. August 2019

Der „Tag des offenen Waldes“ am 17. August im Schierenwald bot die ideale Gelegenheiten, sich ausgiebig in einem persönlichen Gespräch auszutauschen und die Waldgruppe aus Wankendorf hautnah zu erleben. Anlass war der zehnte Geburtstag der Wankendorfer Waldgruppe „Die Waldfüchse“ in Trägerschaft der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

 

Zahlreiche Eltern und Erziehungsberechtigte mit ihren Kindern, aber auch ehemalige Mitarbeiter und Freunde sowie allgemein Interessierte nahmen das Angebot an. Die Leiterin der Waldgruppe, Gitta Burmeister, begrüßte die rund 80 Gäste und dankte insbesondere der Gemeinde als auch dem Besitzer des Waldes, Ludwig Hirschberg, für die gute Zusammenarbeit. Der Fachbereichsleiter aus dem Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West, Jörg Poser, lobte die wertvolle pädagogische Arbeit des Waldgruppenteams und gratulierte Gitta Burmeister zu ihrem eigenen Jubiläum in der Waldgruppe. „Die Waldgruppe besteht bereits seit 17 Jahren und wurde vor zehn Jahren von den Johannitern übernommen. Seitdem bin ich mit Herzblut dabei“, erklärte Burmeister. Auch Wankendorfs Bürgermeisterin Silke Roßmann erinnerte an diese Zeit, die in den Beginn ihrer ersten Amtszeit fiel. Lobende Worte hatte ebenfalls Birgit Kruse als Vertreterin des Kinder-, Jugend-, Schul-, und Sozialausschusses der Gemeinde.

 

Es gab am Nachmittag zahlreiche Mitmach-Spiele und besondere Attraktionen waren die Kletterparcours mit Seilen, das Kinderschminken und das Weben auf einem Naturrahmen. „Wir haben hier einige Möglichkeiten aus der Natur angeboten, die uns im Kindergartenalltag begleiten“, sagt Gitta Burmeister. Sie stand selber zur Verfügung, um mit neuen Familien über die Waldpädagogik und die speziellen Angebote im Schierenwald zu sprechen. Die Kinder der Waldgruppe „Die Waldfüchse“ sind bei Wind und Wetter draußen und erleben die Natur mit allen Sinnen, dabei haben sie einen ebenso strukturierten Tagesablauf wie Kinder in anderen Kindergärten. Dahinter steht das pädagogische Konzept, den Wald als Spiel- und Aufenthaltsort zu betrachten und bestimmte Lernziele damit zu verknüpfen, wie Natur- und Umweltverständnis, Stärkung der Selbstständigkeit oder Musikerziehung. Insgesamt gibt es am Vormittag Platz für bis zu 18 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren, die durch zwei pädagogische Fachkräfte betreut werden.

 

In Wankendorf sind die Johanniter ebenfalls Träger der Kindertagesstätte „Kito“ mit 40 Plätzen. Betreut werden die Kinder von einem zehnköpfigen Team wochentags zwischen 7:00 und 17:00 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, beide Angebote miteinander zu kombinieren: Am Vormittag in der Waldgruppe und am Nachmittag in der Kindertagesstätte; ein Fahrdienst der Gemeinde übernimmt die Fahrten zwischen den Betreuungsorten.

Ihr Ansprechpartner Hilke Ohrt

Beselerallee 59 a
24105 Kiel