„KiTa ahoi“ fährt nach Berlin

Kiel, 22. Mai 2019

Unsere E-Mannschaft „KiTa ahoi“ wird den Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West auf dem "Tag der Johanniter" 2019 in Berlin vertreten. Am Dienstag hatten sie ihr ehrenamtliches Abschlusstraining für den Wettkampf am kommenden Wochenende. Tolles Engagement! Wir wünschen viel Erfolg in Berlin!

Beim Landeswettkampf 2018 in Kiel, dessen Schirmherrschaft Ministerpräsident Daniel Günther übernommen hatte, haben die Johanniter mit über 40 Mannschaften einen groß angelegten Erste-Hilfe-Wettstreit in verschiedenen Kategorien ausgefochten. Die Erzieherinnen und Erzieher aus den Johanniter-Kindertagesstätten und weiteren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen waren zum ersten Mal in einer eigenen Kategorie E angetreten und zeigten an den verschiedenen Wettkampfstationen die Erste-Hilfe am Kind.

Die E-Mannschaft aus dem Kreis Plön behauptete sich gegen die verschiedenen angetretenen E-Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein und ging als Sieger hervor. Sie wird den Regionalverband Schleswig-Holstein Nord/West auf dem "Tag der Johanniter" 2019 (ehemals Bundeswettkampf) als „KiTa ahoi“ vom 24.-26. Mai in Berlin vertreten.

"Eine große Herausforderung besteht für uns alle darin, sich auf die verschiedensten Situationen, die durchgespielt werden, einzustellen“, sagt Ausbildungsleiterin Tanja Bruhn von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus Kiel. „Aber alle sind bestens für den Ernstfall ausgebildet und für den Wettkampf vorbereitet.“ Trainiert wird bereits seit Januar alle zwei Wochen für jeweils zwei Stunden – und zwar ehrenamtlich. Beim letzten gemeinsamen Training vor der Fahrt nach Berlin soll vor allem auch das Zusammenspiel der einzelnen Ersthelfer als Mannschaft geprobt werden.