Rettungseinsatz bei schwerem Zugunglück in Alt Duvenstedt

Rendsburg, 14. Mai 2019

Bei dem schweren Zugunglück in Alt Duvenstedt bei Rendsburg am 8. Mai waren auch die Johanniter aus dem Ortsverband Rendsburg im Einsatz. Sie stellten als Schnelleinsatzgruppe (SEG)-Führungsunterstützung den Einsatzleitwagen für die Einsatzleitung Rettungsdienst der Rettungsdienst-Kooperation Schleswig-Holstein, der permanent im Einsatz war.


Die Helfer führten zeitweilig den Rettungsmittelhalteplatz, arbeiteten in der Patientenablage und Hand in Hand mit dem DRK beim Versorgen und Transportieren der Verletzten.


Ein Zug war an dem Bahnübergang in Alt Duvenstedt mit einem Sattelschlepper zusammengestoßen. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt, zum Teil schwer.