Abend der offenen Tür im Kinderhaus Quickelbü

Quickborn, 16. Januar 2019

Die Uhr lernen nach Montessori.
In Quickelbü werden nicht nur Zahlen gelernt, die Kinder verknüpfen Uhrzeiten mit den verschiedenen Tagesaktivitäten.

Die Uhr lernen nach Montessori.
In Quickelbü werden nicht nur Zahlen gelernt, die Kinder verknüpfen Uhrzeiten mit den verschiedenen Tagesaktivitäten.

Zahlreiche Besucher tauchten ein in die Welt von Quickelbü

Am Mittwoch, den 16.01.2019, kurz vor 19:30 Uhr strömten die Besucher ins Kinderhaus. Der Abend begann mit dem musikalischen „Morgen“-Kreis, wie die Kinder ihn täglich erleben und einer theoretischen Einführung in die Montessori-Pädagogik. Danach war das Kinderhaus offen zum Herumstöbern, Entdecken, Ausprobieren, Gespräche, Fragen, Erklärungen u.v.m.. Als der Gong gegen 21:15 Uhr ertönte, nahmen viele Eltern die Gelegenheit wahr, an einer „Übung der Stille“ teilzunehmen, die in der Turnhalle stattfand. Entspannt und zufrieden gingen unsere Besucher nach Hause. Aber vorher gaben sie uns ein Feedback, das auf den Fotos zu bestaunen ist. Schon in den vorhergehenden Gesprächen mit den Besuchern wurde deutlich, dass sich die Kreativität und große Mühe der PädagogInnen absolut gelohnt haben. Jeder Gruppenraum war erfüllt von den gruppeneigenen individuellen Projekt- und Alltagsdarstellungen und dem Montessori Material, das der Altersgruppe entspricht. Von den Kindern Gebasteltes, mit ihnen Erlebtes und auch viele Anekdoten der Kinder waren zu entdecken, das Montessori Material konnte ausprobiert werden und viele Eltern entwickelten großen Ehrgeiz, z.B. beim Herausfinden der gleichen Geräuschdosen.

Es war ein wundervoller Abend, das Kinderhaus erstrahlte in gemütlichem und hochprofessionellem Glanz.

Danke an das Team für die tolle Darstellung unserer pädagogischen Arbeit.