Geschichte

Im Jahr 1971 wurde der Ortsverband aus dem Kreisverband Plön/Eutin heraus gegründet und bestand am Anfang aus 5 Mitgliedern und einem Ausbilder.

Im Kreis Ostholstein ist die JUH seit 1977 im öffentlichen Rettungsdienst integriert. Durch den guten Ausbildungsstand der Helfer genießen die Eutiner Johanniter bundesweit ein hohes Ansehen.

Seit 1981 gehören die Johanniter zur Trägergemeinschaft des Rettungshubschraubers Christoph 12.
Die Johanniter stellen die Rettungsassistenten der Besatzung.

30 Jahre später, im Jahr 2001, ist aus diesen bescheidenen Anfängen eine leistungsstarke Helferschaft geworden die das öffentliche Rettungswesen in Eutin und im Kreis Ostholstein maßgeblich mitgeprägt hat.

Helfer jeden Alters versehen in der Eutiner Helferschaft ihren Dienst am Nächsten.