Jetzt für die Aachener Kältehelfer der Johanniter abstimmen!

Aachen, 12. September 2019

Online-Abstimmung über Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises | Aachener Kältehelfer der Johanniter sind nominiert | Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Sarah Everhartz und Tim Hermanski, ehrenamtliche Gründer und Projektleiter der Aachener Kältehelfer der Johanniter, sind im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2019. Vom 12. September bis 24. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für Sarah Everhartz und Tim Hermanski abgestimmt werden. Für den Deutschen Engagementpreis vorgeschlagen wurden die beiden stellvertretend für die Aachener Kältehelfer von Aachen Sozial e.V. Im Juni 2018 wurde Everhartz und Hermanski von Aachen Sozial e. V. der Nachwuchspreis 2018 verliehen.

Die Aachener Kältehelfer der Johanniter setzen sich seit dem Winter 2017 für wohnungslose und bedürftige Mitbürger/-innen ein. Die ausschließlich ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen kümmern sich in der kalten Jahreszeit von November bis März um die Hilfsbedürftigen, die nachts auf den Straßen im Stadtgebiet unterwegs sind. Zweimal wöchentlich fahren sie an feste Haltestellen und versorgen die oft ausgegrenzten Hilfsbedürftigen mit warmen Getränken, Mahlzeiten und winterfester Bekleidung. Teamleiterin Sarah Everhartz: „Wir möchten Hilfe leisten, die den Menschen als Ganzes in den Mittelpunkt stellt und die Menschen direkt erreicht.“

Sarah Everhartz und Tim Hermanski mit dem „Maskottchen“ der Aachener Kältehelfer. Foto: Claudia Fahlbusch

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die ersten 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement in Berlin. Im Falle eines Gewinns würden die Aachener Kältehelfer das Preisgeld dafür verwenden, ihr im Winter 2017 begonnenes Projekt nachhaltig zu sichern. „Uns und unserem ehrenamtlichen Team ist es ein großes Anliegen, auf das Thema Obdach- und Wohnungslosigkeit aufmerksam zu machen und aufzuklären. Jede Geld- und Sachspende und jede ideelle Unterstützung ist uns dabei Hilfe und Motivation“, erklärt Sarah Everhartz.

Bundesweit renommierte Auszeichnung

Der Einsatz für die Obdach- und Wohnungslosen in Aachen erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung. Für den Dachpreis Deutscher Engagementpreis können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Preise, die freiwilliges Engagement in Deutschland auszeichnen, nominiert werden. In diesem Jahr wurden die bundesweit 617 Nominierten von 210 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. Neben dem Votum der Bürgerinnen und Bürger über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit 5.000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer festlichen Preisverleihung am 5. Dezember in Berlin.

Stimmen Sie hier online ab: https://bit.ly/2lLIx2

Hintergrund: Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Bei Fragen zu unseren Meldungen wenden Sie sich an: Beate Wunsch

Rotter Bruch 32-34
52068 Aachen