Johanniter bitten um Hilfe

Düren, 30. November 2018

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wirbt vom 3. bis 7. Dezember 2018 mit einem Stand im REAL in Düren, Heerweg 99, um neue Fördermitglieder. Die Mitarbeiter informieren die Menschen über die Arbeit der Johanniter und möchten Förderer für die Johanniter-Arbeit im Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg gewinnen, die die Arbeit der Johanniter mit einer regelmäßigen Spende unterstützen. Denn als gemeinnützige Hilfsorganisation leben die Johanniter von der Bereitschaft möglichst vieler Menschen, sich für andere zu engagieren. Jeder Jahresbeitrag hilft den Johannitern bei ihrer Hilfe für Menschen unter dem Motto „Aus Liebe zum Leben“.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist ein soziales Unternehmen, in dem gemeinnütziges Handeln und wirtschaftliches Denken Hand in Hand gehen müssen. Und wenn auch kostendeckendes Arbeiten stets angestrebt wird, so sind doch einige Leistungen der Johanniter nur durch Spenden und Förderbeiträge zu finanzieren, wie zum Beispiel die Jugendarbeit, die Rettungshundestaffel oder das neue Projekt „Aachener Kältehelfer“ für wohnungslose und bedürftige Menschen, das in diesem Winter beginnen wird.

Die Mitarbeiter des Johanniter-Fördererservice informieren die Passanten über die Dienstleistungen der Johanniter, das Ehrenamt und die Fördermitgliedschaft. Sie nehmen keine Barspenden entgegen. Stattdessen geben sie eine Förderererklärung ab, in der jedes Mitglied selbst entscheiden kann, wie und mit welchem Beitrag er die Johanniter unterstützen möchte. Hierbei handelt es sich um eine regelmäßige, freiwillige Spende, die jederzeit kündbar ist. Wer als Förderer die Johanniter-Arbeit unterstützt, hat noch einen handfesten Vorteil: So werden Förderer im Krankheits- oder Unglücksfall unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos von den Johannitern aus dem Ausland in ihre Heimat zurückgebracht.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt das DZI-Spendensiegel, das den ordnungsgemäßen, transparenten und effektiven Umgang mit Spenden garantiert.

Die Johanniter sind in der Städteregion Aachen sowie in den Kreisen Düren und Heinsberg in vielfältigen Aufgabenfeldern im Dienst am Menschen tätig.

Die Dienstleistungen reichen von der Erste-Hilfe-Ausbildung über Notfallrettung, Krankentransport, Sanitätsdienst, Bevölkerungsschutz, Jugendhilfe und Flüchtlingshilfe bis zu Hausnotruf und der Ambulanten Pflege. Zu den Tageseinrichtungen für Kinder kommt die Trägerschaft für Schulbetreuungen. In der Johanniter-Jugend treffen sich junge Leute, denen das Helfen und Lernen Spaß macht.

 

Weitere Informationen zu den Johannitern im Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg gibt es unter www.johanniter.de/aachen und Tel. 0241 91838-0.