Schnell vor Ort, wenn es eng wird

Aachen / Münsterland, 03. Oktober 2019

Beim Münsterland Giro hat unser Motorradtrupp zusammen mit den Johanniter-Kollegen aus ganz Nordrhein-Westfalen wieder die Effizienz und das Potential des Rettungsmittels Motorrad bewiesen.

Unser Aachener Motorradtrupp hat mit drei Kradfahrern, darunter ein Arzt, den Sanitätsdienst beim Sparkassen Münsterland Giro unterstützt.

Dieses beliebte Radrennen der nationalen und internationalen Jedermannszene ist eine ‚klassische‘ Aufgabe für Einsatzmotorräder: Sie können trotz der großen Rennstrecke in kürzester Zeit als First Responder bei gestürzten Radrennfahrern vor Ort sein, Erstversorgungen durchführen und notwendige Rettungsmittel nachfordern.

Die Motorradstaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe in NRW war mit insgesamt zwölf Motorrädern mit Rettungshelfern, Rettungsassistenten und zwei Ärzten im Einsatz.

Bei Fragen zu unseren Meldungen wenden Sie sich an: Beate Wunsch

Rotter Bruch 32-34
52068 Aachen