„Den letzten Willen richtig formulieren“

Siegburg, 21. November 2019

Am 21. November 2019 lud der Regionalverband zu einem Vortrag zum Thema „Testament“ ein. Fördermitglieder und Gäste konnten sich rund um die Frage „Den letzten Willen richtig formulieren“ darüber informieren, was es zu beachten und bedenken gibt.

Begrüßt wurden die Gäste in Siegburg vom ehrenamtlichen Regionalvorstand des Verbandes, Axel von Blomberg. Er stellte den Zuhörern den Regionalverband vor und warb um Unterstützung für die bunte Vielfalt an Projekten und Aufgaben der Johanniter.

Rechtsanwalt Jürgen Vogel gab einen Überblick über die Rechtslage in Sachen Erbfolge und Vererben. Er zeigte, dass es viele Gestaltungsmöglichkeiten gibt, wenn man das Thema aktiv angeht. Ob ein Testament handschriftlich anzufertigen ist und wo man es hinterlegen sollte, waren nur einige der Fragen, welche die Zuhörer mitgebracht hatten. Er berichtete von zahlreichen Fallbeispielen und brachte praktische Erfahrung aus seinem Berufsalltag mit. Auch für das Anliegen, wie man die Hilfsorganisation mit einem Testament unterstützen kann, hatte der Rechtsanwalt Tipps. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich schon zu Lebzeiten Gedanken um den Nachlass zu machen und Gestaltungsspielräume zu nutzen, lautete der Ratschlag, den der Jurist den Gästen mit auf den Heimweg gab.

Wer weitere Informationen haben möchte, kann den neu aufgelegten Ratgeber der Johanniter zur Testamentsgestaltung bei uns anfordern. Dort findet man auf Seite 17 zum Bespiel ein kleines Portrait unserer Aktiven Senioren Heidi Jilka, die sympathisch über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in Bad Honnef berichtet.

Die neue Broschüre kann hier angefordert werden, einfach eine kurze E-Mail mit Ihrem Anliegen und den Kontaktdaten senden an: info.bonn@johanniter.de