Großer Sanitätsdienst in Düren

Düren, 01. Juni 2019

Bei bestem Sommerwetter hatten die Johanniter am Samstag, dem 1. Juni 2019, beim Sanitätsdienst für das NIBIRII-Festival am Dürener Badesee alle Hände voll zu tun. Mit über 70 Einsatzkräften und 25 Einsatzfahrzeugen waren sie zur Sicherheit der etwa 13.000 Besucher vor Ort. Sechs Rettungs- und Krankenwagen, Einsatzmotorräder, ein Quad (ATV), eine sechsköpfige Einsatzleitung, zwei Notärzte, acht Fußtrupps sowie drei Unfallhilfsstellen waren eingesetzt.

Der Regionalververband war gemeinsam mit Kollegen aus Rhein-/Oberberg, Südwestfalen, dem Kreisverband Mettmann und mit einer Fahrzeugleihgabe vom Regionalverband Bergisch-Land zur Unterstützung der Kollegen vom Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg vor Ort. Auch die DLRG Ortsgruppe Düren und die Führungsunterstützende Gruppe der Feuerwehr der Stadt Düren waren im Einsatz.

Christoph Bartz, Einsatzleiter des Sanitätsdienstes, resümiert nach dem 16-stündigen Einsatz: „Die Veranstaltung verlief äußerst friedlich. Aufgrund der warmen Witterung gab es für den Sanitätsdienst aber trotzdem viel zu tun. Nur wenige Patienten mussten allerdings Krankenhäusern zugeführt werden. Vielen Dank an alle Johanniter sowie die Kollegen der anderen Organisationen und dem Veranstalter für die gute Zusammenarbeit.“