Lutz Hoffmann für 30 Jahre erfolgreichen Dienst geehrt

Sankt Augustin, 19. November 2019

Am 16.10.1989 startete Lutz Hoffmann in einem kleinen Büro und dachte nicht daran, dass daraus einmal 30 Jahre werden würden:  er feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Betriebsjubiläum. Nach seinem Studienabschluss als Jurist war ihm schnell klar, dass er beruflich doch lieber etwas Praktisches machen wollte. 

Das Angebot, bei einer Hilfsorganisation den Mobilen Sozialen Hilfsdienst (MSHD) aufzubauen, nahm er deshalb 1989 interessiert an. Und erinnert sich gerne an diese Aufbauzeit: „Damals, mit unseren vielen Zivis, bin ich öfter selber bei unseren Patienten vor Ort vorbeigekommen, um nach dem Rechten zu schauen.“

Die gute Versorgung von älteren oder kranken Menschen in ihrem eigenen Zuhause ließ ihn seit dieser Zeit nicht mehr los. Zunächst Fachbereichsleiter des MSHD, übernahm er 1995 die Fachbereichsleitung für die Ambulante Pflege im Regionalverband. Er ebnete so manch steinigen Weg. Und er stellte Weichen, um diesen Bereich, zu dem heute fünf Sozialstationen im Verband gehören, wirtschaftlich voranzubringen und ihm eine gute Arbeitsstruktur zu schaffen.  

Lutz Hoffmann schätzt die persönliche Verbindung zu den Menschen, die für ihn arbeiten und für die wir als Hilfsorganisation arbeiten. Er verliert auch die politische Perspektive des Themas „Pflege“ nie aus dem Blick, was ihm wichtig ist. Regionalvorstand Marius Mainzer und seine Kolleginnen und Kollegen nahmen sein Dienstjubiläum zum Anlass, um ihm herzlich für seine gute Arbeit zu danken. Marius Mainzer wünscht ihm für die Zukunft im Namen des Verbandes alles Gute.