Johanniter im "Love Train" nach Paris

Essen, 30. September 2014

300 Gewinner des Radiosenders 1 Live sind am Wochenende mit dem „Love Train“ nach Paris gefahren. Mit dabei waren auch zwei Mitarbeiter des Johanniter-Regionalverbandes Essen.

Bezüglich des Sanitätsdienstes hatte der WDR-Sender kurzfristig bei der Essener Hilfsorganisation angefragt. Die Johanniter erklärten sich spontan bereit, und so stiegen die Rettungsassistenten Matthias Rodemann und Thorsten Strack am Samstagvormittag am Essener Hauptbahnhof mit in den Thalys, der in viereinhalb Stunden nach Paris rauschte. Dort angekommen, ging's für die Pärchen und Singles schnurstracks zur Seine, wo ein Ausflugsboot auf die Partygesellschaft wartete. Nach einer Sightseeing-Tour wurde bis in die Nacht hinein gefeiert, am Sonntagmittag ging's dann mit dem Schnellzug zurück ins Ruhrgebiet. Für Matthias Rodemann und Thorsten Strack war der Einsatz nach Paris ein schönes Erlebnis ohne besondere Zwischenfälle.