Freiwilligendienst

Abhängen oder Durchstarten? – FSJ oder BFD bei den Johannitern...

Wir bieten Jugendlichen in einem Freiwilligen Sozialen Jahr die Möglichkeit, berufliche Erfahrungen zu sammeln. Aufgrund unseres großen Aufgabenspektrums können wir verschiedene Bereiche anbieten, die häufig mit einer kleinen Ausbildung verbunden sind.

Wir suchen für dieses und auch für das nächste Jahr engagierte Schülerinnen und Schüler für den:

  • Sanitätsdienst in der Lanxess Arena
  • Blut- und Organtransport
  • Hausnotrufeinsatzdienst
  • Offene Ganztagsschule
  • Krankentransport 

 

Bewerbungen an: bewerbungen.koeln@johanniter.de

Fakten zum FSJ und BFD

Und das bekommst du im FSJ

  • ca. 500  Euro monatlich direkt auf dein Konto
  • Beiträge zur Sozialversicherung
  • 24 Tage Urlaub
  • je nach Anspruch: Kindergeld oder Fortzahlung der Waisenrente
  • eine fundierte, einsatzbezogene Ausbildung, z.B. zum Rettungshelfer oder Rettungssanitäter
  • mind. 25 Seminartage und eine pädagogische Begleitung
  • Anerkennung als Wartezeit für das Studium

Einsatzbereiche im FSJ

Rettungsdienst/Krankentransport


Nach einem zweiwöchigem Grundseminar und einem Rettungswachenpraktikum kann ein Freiwilliger als Rettungshelfer im Krankentransport und bei Krankenfahrten eingesetzt werden. Es besteht sogar die Möglichkeit sich zum Rettungssanitäter weiter zu bilden.

 

Blut- und Organtransport

 

Nach einer Einarbeitungsphase übernehmen die Freiwilligen den selbstständigen Transport von Blut, Plasma und Schnellschnitten.

Sanitätsdienst

 

Nach einer Ausbildung zum Rettungshelfer ist der Einsatz im Sanitätsdienst möglich. Freiwillige werden damit befähigt beim Einsatz von Sanitätsdiensten, beispielsweise in der Lanxess Arena, mitzuwirken.

 

 

 Hausnotruf

 

Nach der Ausbildung zum Rettungshelfer und nach einer speziellen Einweisung können Freiwillige für den Hausnotruf tätig werden.

Einsatzbereich Blut- und Organtransport

 

Ich will möglichst viele Erfahrungen sammeln, um meinen beruflichen Weg zu planen!

Christina Krott (20), FSJlerin im Blut- und Organtransport

Nach einer kurzen Einarbeitungsphase übernahm Chrisitina bereits selbstständig eine Tour zum Transport von Blutkonserven, Plasma oder Schnellschnitten. Nach einer einsatzbegleitenden Ausbildung zur Rettungshelferin strebt sie eine weitere Fortbildung zur Rettungssanitäterin an. Da Christina noch nicht entschieden ist, ob sie in ihrem späteren Berufsleben mit Kindern arbeiten möchte oder, ob sie lieber im Rettungsdienst tätig sein möchte, hat sie die Möglichkeit genutzt ihr FSJ aufzuteilen. Die erste Zeit war sie an der Offenen Ganztagsbetreuung an der Friedrich List Gemeinschaftsgrundschule tätig und übernahm dann eine Tätigkeit im Blut- und Organtransport.

Einsatzbereich Krankentransport


Teamarbeit gefällt uns

Annika B. (19) und Laura T. (19) FSJlerinnen im Krankentransport

Annika und Laura haben sich für Durchstarten entschieden und ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei den Johannitern in Köln begonnen. Schon seit langer Zeit engagieren sich die Beiden ehrenamtlich im Katastrophenschutz, jetzt haben sie ihr Hobby zum Beruf gemacht.

 

 

Einsatzbereich Sanitätsdienst in der Lanxess-Arena

 

 Für meinen Arbeitsplatz bin ich selbst verantwortlich

Leonie L. (19) FSJlerin im Sanitätsdienst

Leonie absolviert Ihr freiwilliges soziales Jahr im Sanitätsdienst in der Lanxess Arena.

Nach einer Grundausbildung zum Rettungshelfer wurde Sie in die Gegebenheiten Ihres neuen Arbeitsplatzes eingewiesen. Neben der abwechslungsreichen Arbeit gefällt Leonie auch das unterschiedliche Programm.

"Es ist schon genial, den Showacts so nah zu sein und das Ganze so intensiv miterleben zu können"

 

 

Ihr Ansprechpartner Gregor Pischke

Frankfurter Str. 666
51107 Köln