2.500 Euro durch Krombacher-Spendenaktion erhalten

Bad Oeynhausen, 10. Juli 2018

Gebietsverkaufsleiter Julian Kracht (l.) übergibt den Spendenscheck an Regionalvorstand Christian Rehberg (r.).

Für freudige Gesichter sorgte Julian Kracht, Repräsentant der Krombacher Brauerei, bei seinem Besuch der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Regionalverband Minden-Ravensberg: Im Rahmen der jährlich stattfindenden Spendenaktion der Krombacher Brauerei übergab er Regionalvorstand Christian Rehberg einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro.

Im Regionalverband Minden-Ravensberg engagieren sich zur Zeit 500 haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für Menschen in Not. Um die Angebote und Dienste langfristig aufrecht zu erhalten, sind wir dauerhaft auf Spenden angewiesen. Deshalb freuen wir uns besonders über die Krombacher-Spende, die zur Unterstützung unserer Ehrenamts- und Jugendarbeit eingesetzt werden soll.

Die Krombacher Spendenaktion wurde bereits im Jahr 2003 ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ stellt die inhabergeführte Privatbrauerei seitdem jährlich statt Kundengeschenken zu Weihnachten eine Gesamtsumme zwischen 180.000 und 250.000 Euro zur Verfügung, die in Spenden à 2.500 Euro aufgeteilt wird. Bis heute sind seit dem Start der Aktion 3.177.500 Euro durch die Krombacher Mitarbeiter im Außendienst überreicht worden.

Zahlreiche Verbraucher und Institutionen folgten im vergangenen Jahr wieder dem Aufruf „Sie schlagen vor – wir spenden“ und reichten hunderte Spendenvorschläge ein. Bei der Vielzahl von Einsendungen fiel die Auswahl wahrlich nicht leicht. Zu guter Letzt wurden aber nach intensiver Sichtung und Prüfung 100 Institutionen benannt, die nun eine Spende in Höhe von 2.500 Euro erhalten. Der Verein „Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Minden-Ravensberg“ überzeugte als eine dieser 100 Organisationen mit seinem regionalen Engagement für Menschen in Not.