Wie schön, dass es sie gibt

Bad Oeynhausen, 05. Dezember 2019

Die Arbeit der Johanniter wäre ohne die Unterstützung ihrer 40.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer nicht denkbar. Sie engagieren sich bei großen und kleinen Sanitätsdiensten, im Katastrophenschutz, im Mehrgenerationenhaus, in der Motorrad- und Fahrradstaffel, bei unserer Trauerbegleitung Lacrima, in der Jugend- und Seniorenarbeit sowie in der Breitenausbildung. Allein bei den Johannitern im Regionalverband Minden-Ravensberg engagieren sich über 300 Frauen und Männer regelmäßig für das Gemeinwohl – in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung.

„Gern nutzen wir den Tag des Ehrenamtes, um das vielfältige Engagement unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu würdigen und uns dafür zu bedanken“, sagt Dr. Jürgen Höcker, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Viele unserer sozialen Projekte könnten in diesem Umfang ohne ehrenamtliche Unterstützung nicht realisiert werden.“