Schüler lernen Leben retten

Mönchengladbach, 17. Dezember 2018

Vergangenen Mittwoch und Donnerstag fand in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Klinik Bethesda Mönchengladbach für Schülerinnen und Schüler ein Training zu Herz-Lungen-Wiederbelebung statt. Insgesamt rund 100 Jugendliche waren gekommen, um sich unter der Leitung von Dr. med. Bernd Dohmen, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, fortzubilden. Die Teilnehmenden der siebten Klassen zeigten sich sehr interessiert an diesem Thema, sowohl am Vortrag als auch an der anschließenden praktischen Übung.
Dr. med. Bernd Dohmen erklärte: "Je früher die Reanimation durch einen Ersthelfer erfolgt, desto größer sind für den Patienten die Chancen, das Ereignis ohne bleibende Schäden zu überstehen. Gerade in Deutschland wird diese leider nur in einem Drittel der beobachtet Herz-Kreislauf Stillstände von Ersthelfern durchgeführt. Darum veranstalten wir dieses Training jährlich gemeinsam mit den Jugendlichen."
In einem zweiten Teil wurde ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Mönchengladbach und zwei Einsatzmotorräder der Johanniter-Motorradstaffel im RV Niederrhein vorgestellt. Dabei haben einige Teilnehmende die Gelegenheit genutzt, ein privates Foto auf dem Motorrad zu schießen.

Weitere Informationen sind unter „https://www.einlebenretten.de“ zu finden.

Fotos: D. Schmitz, B. Feikes