Freiwillige gesucht

Niederrhein, 19. März 2019

Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst sind eine gute Gelegenheit, Lücken zwischen Schule und Ausbildung oder Studium zu überbrücken, ins Berufsleben hinein zu schnuppern oder sich neu zu orientieren. Wer diese nutzen möchte, ist bei den Johannitern in Krefeld, Mönchengladbach und Neuss herzlich willkommen. Mögliche Arbeitsbereiche sind Hausnotruf, Fahrdienst für Menschen mit Behinderung oder Krankentransport/Rettungsdienst (je nach Dienststelle).

Das Freiwillige Soziale Jahr für junge Leute bis 27 Jahren sowie der Einsatz im Bundesfreiwilligendienst, der Menschen jeden Alters offen steht, dauern in der Regel zwölf Monate. Während dieser Zeit wird ein Taschengeld gezahlt, Fahrtkosten und Verpflegungsgeld werden erstattet und Beiträge zur Kranken- und Sozialversicherung übernommen. Auch Urlaub steht den Freiwilligen zu. Alle, die sich für ein FSJ oder einen BFD bei den Johannitern im Regionalverband Niederrhein entscheiden, werden während ihres Freiwilligenjahres mindestens zum Rettungshelfer ausgebildet. Auch eine Ausbildung zum Rettungssanitäter ist gegebenenfalls möglich.Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt und im Besitz eines PKW-Führerscheins sein.

Weitere Infos gibt es für Krefeld und Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02151 7480-0 oder per E-Mail an stefan.stroede@johanniter.de; für Neuss telefonisch unter 02131 7148-00 oder per E-Mail an neuss@johanniter.de.