Neuss: Johanniter informieren und bitten um Unterstützung

Neuss, 01. Juli 2019

Was machen die Johanniter eigentlich? Und wie kann ich ihre Arbeit unterstützen? Diese Fragen beantworten die Johanniter vom 1. bis 6. Juli in Neuss im Glockhammer/Ecke Büchel. Dabei freuen sie sich über Förderer, die die Arbeit der Johanniter im Regionalverband Niederrhein mit einer regelmäßigen Spende unterstützen. Denn als gemeinnützige Hilfsorganisation leben die Johanniter von der Bereitschaft möglichst vieler Menschen, sich für andere zu engagieren. Jeder Jahresbeitrag hilft bei ihrer Hilfe für Menschen in Not.

Die Johanniter können dank ihrer Fördermitglieder in vielen Bereichen helfen, z. B.
- im Bevölkerungsschutz
- in der Notfallrettung/Rettungsdienst
- bei Sanitätsdiensten, z. B. bei Konzerten, Sport- und anderen Großveranstaltungen
- im Schulsanitätsdienst
- in der Jugendarbeit in der Johanniter-Jugend
- in der Ausbildung
- im sonstigen Ehrenamt wie zum Beispiel der Motorradstaffel, die professionell ausgestattet, ausgerüstet und geschult werden muss.

Die Johanniter bieten im Regionalverband Niederrhein vielfältige Dienste an: Rettungsdienst und Krankentransport, Sanitätsdienst, Bevölkerungsschutz und Hausnotruf. Sie sind in der Breitenausbildung tätig und führen Erste-Hilfe-Kurse unter anderem für Führerscheinanwärter und Betriebshelfer durch.

Die Johanniter informieren an ihrem Stand die Bürger über die Dienstleistungen der Johanniter, das Ehrenamt und die Fördermitgliedschaft. Aus Sicherheitsgründen nehmen sie keine Barspenden entgegen. Stattdessen gibt der Förderer eine Erklärung ab, in der er selbst entscheidet, wie und mit welchem Beitrag er die Johanniter unterstützen möchte. Hierbei handelt es sich um eine regelmäßige, freiwillige Spende, die jederzeit kündbar ist.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt das DZI-Spendensiegel, das den ordnungsgemäßen, transparenten und effektiven Umgang mit Spenden garantiert.

Weitere Informationen zu den Johannitern im Regionalverband Niederrhein gibt es unter www.johanniter.de/niederrhein und der Telefonnummer 02131 71 48-00.