Ein arbeitsreiches Wochenende für die Johanniter Ostwestfalen

Bielefeld, Lichtenau, 08. Oktober 2018

Am Samstag , den 6. Oktober 2018,  fand auf dem Gelände der Kühne + Nagel AG & Co. KG eine Dekon-V (Dekontamination von Verletzten)-Übung in Bielefeld statt. Zusammen mit der Feuerwehr Bielefeld, dem ASB RV OWL e.V., dem DRK Bielefeld und der ASB DRK JUH Rettungsdienst Bielefeld gGmbH wurde eine Gefahrenlage mit 10 Verletzten und 10 betroffenen Personen angenommen. Die Besatzung des Johanniter  GW SAN-Besatzung betrieb zusammen mit dem ASB ein "gelbes" Zelt. Außerdem sorgten die Johanniter der Betreuung/Verpflegung für das leibliche Wohl der 150 Übungsteilnehmer.

 

Zeitgleich fand in Lichtenau der Wildschütz-Klostermann-Markt statt. Hier stellten die Johanniter Ostwestfalen mit fünf Helfern den Sanitätsdienst und hatten für die zahlreichen Besucher einen Informationsstand aufgebaut. Dort wurde eine kostenlose Blutdruckmessung angeboten. Außerdem stellten die Helfer einen Gerätewagen und einen Rettungswagen vor.

Verpflegungsausgabe während der Übung in Bielefeld

Reges Interesse am Info-Stand in Lichtenau